Einkaufen in Nürnberg

Gostenhof Nürnberg

Oliver Lewe

Erstellt | Geändert

Einkaufen in Gostenhof

Der Stadtteil Gostenhof in Nürnberg

In Nürnberg’s "Klein-Kreuzberg" dem Stadtteil Gostenhof gibt es viele Einkaufsmöglichkeiten zu entdecken und dem Gourmet werden, wie wohl in kaum einem anderen Gebiet Nürnbergs, mannigfaltige internationale kulinarische Spezialitäten geboten.

Derjenige Besucher Nürnbergs, der lieber in urigen kleinen Läden stöbert, anstatt durch die Einkaufspassagen der Innenstadt zu schlendern, ist in Gostenhof genau am richtigen Platz.
Die Mulitikulturalität der Einwohnerschaft dieses Stadtteils zeigt sich natürlich in der Hauptsache an ihrem Angebot an exotischen Läden und kultigen Kneipen und Restaurants.

Es gibt zahlreiche Trödel- und Antikläden wie z.B. "Zwirbels Trödela" in der Austrasse. Internationale Waren bietet Julianas African Shop "Malata No. 2" in der Eberhardshofstrasse, wo der Besucher nicht nur afrikanische Kunst erstehen kann, sondern auch afrikanische Lebensmittel bekommt oder sich gar einen Rastazopf flechten lassen kann. Im "Samsara", Ecke Adam-Klein-Strasse/Glockendonstrasse, werden indische und orientalische Wohnaccessoires angeboten, bei "Jojo-Music" in der Kernstrasse findet man u.a. auch exotische Musikinstrumente aus Afrika und Australien. Die "World of Sleep" in der Knauerstrasse bietet alles rund ums Thema Schlafen und setzt dabei auf Naturmaterialien.
Natürlich gibt es beinahe an jeder Ecke auch zahllose Lebensmittelläden im Tante-Emma-Stil, die ihre jeweiligen landesspezifischen Spezialitäten anbieten.

Wer gerne abends ausgeht, der findet in Gostenhof von der Studentenkneipe bis zum Spezialitätenrestaurant alles was das kulinarische Herz begehrt. Im "Zum Hobelwirt" in der Paumgartnerstrasse wird österreichisch/böhmisch gekocht.
Der "Palmengarten" in der Unteren Kanalstrasse, das Cafe "Willich" in der Volprechtstrasse und das "Palais Schaumburg" in der Kernstrasse locken mit ihren schönen und gemütlichen Biergärten und wer Köstlichkeiten aus tausend und einer Nacht probieren will, liegt mit einem Besuch im "Magnona" am Jamnitzerplatz genau richtig.
Deftige fränkische Kost zu sagenhaft günstigen Preisen bietet das "Landbierparadies" am Rochusfriedhof in der Rothenburgerstrasse an. Hier gibt es auch eine riesige Auswahl an Bieren aus der Region, die zum Teil aus Hausbrauereien stammen und dem Ruf Mittelfrankens als Zentrum deutscher Bierbraukunst mehr als gerecht werden.

Gerade für Reisende mit kleinerem Geldbeutel ist Gostenhof genau der richtige Platz um gut zu essen und das eine oder andere exotische Schnäppchen einzukaufen.

Oliver Lewe

Erstellt | Geändert