Radfahren in Nürnberg

Radfahren in Nürnberg

Annegret Bauch Team Bayern-online
Annegret Bauch

Erstellt | Geändert

Eine Fahrradhochburg ist Nürnberg im Gegensatz zum benachbarten Erlangen nicht. In einer Analyse des ADAC zum Thema „Radfahren in Städten“ schnitt Nürnberg eher durchschnittlich ab. Die Altstadt ist wegen des Kopfsteinpflasters und der großen, für Radfahrer tagsüber teilweise gesperrten Fußgängerzone, nur bedingt zum Radfahren geeignet. Außerhalb der Altstadt gibt es bis auf einige ausgeschilderte Radrouten nur ein lückenhaftes Radwegenetz, das aber immer mehr durch verkehrsberuhigte Zonen geschlossen wird. Nichts desto trotz kann man die Stadt aber auch mit dem Rad erkunden, sei es mit einer geführten Stadttour oder auf eigene Faust entlang der Pegnitz und durch die grünen Parks der Stadt.

 

Es gibt aber auch für Radfahrer schöne Ecken zu entdecken. Traumhafte Radwege führen durch Nürnbergs Grünanlagen, allen voran durch die Pegnitzauen sowie am Alten Kanal und am Main-Donau-Kanal entlang.

Gute Mountainbike-Trails gibt es in den Steinbrüchen am Schmausenbuck, in Brunn und im Nürnberger Umland, zum Beispiel in der Fränkischen Schweiz.

Radwegenetz in Nürnberg
Ob ein Radweg zum gewünschten Ziel führt, zeigt der Stadtplan Nürnberg mit eingezeichnetem Radwegenetz an. Wählen Sie hierfür als Kartengrundlage das Radwegenetz aus.
Mehr Infos

Nürnberg per Rad - NürnbergMOBIL
Hilfreiche Links rund um's Rad gibt es auf der Internetseite von NürnbergMOBIL: zum Thema Fahrradmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln zum Beispiel oder zu Park & Ride Anlagen und Fahrradhändlern in Nürnberg.
Mehr Infos

Geführte Radtouren in Nürnberg

Der ADFC e.V. engagiert sich in Nürnberg für die Interessen der Fahhradfahrer und konnte schon viele sichtbare Erfolge verbuchen, wie z.B. die Fahrradmitnahme in Bussen und Bahnen des VGN, die Öffnung von Fußgängerzonen für Radfahrer oder die Eigenständige Wegweisung von Radrouten.

Der ADFC e.V. bieten neben der Vereinsarbeit aber auch geführte Radtouren an, denn gemeinsam macht das Fahrradfahren noch mehr Spaß.

Wer Lust hat, Stadt und Land aus der Radlerperspektive kennenzulernen, der kann sich einfach diesen Radtouren anschließen. Voraussetzungen, Termine und nähere Infos finden Sie hier.

Nürnberg als Ausgangspunkt abwechslungsreicher Radtouren

Nürnberg ist der Ausgangspunkt oder auch Bestandteil verschiedener interessanter Radtouren, liegt doch die Frankenmetropole auf dem Paneuropa-Radweg.

Der ErlebnisRadweg Hohenzollern

Diese 95 km lange Radtour ist besonders interessant, ist es doch Deutschlands erster "Augmented Reality" - Radweg, der die Realität mit moderner Technik erweitert. Er führt von Nünberg nach Ansbach vorbei an sehenswerten historischen Bauten, die mit den Hohenzollern in Vebindung stehen.

Unterstützt durch eine kostenlose Smartphone-App werden 11 Sehenswürdigkeiten aus der "Augmented Realtity"-Perspektive auf einzigartige Weise vorgestellt und somit virtuell zum Leben erweckt. So öffnet sich zum Beispiel ein Blick in die Geschichte und hinter die Fassaden der Bauten oder es überrascht ein animierter Reiter mit seinem Können.

Die App bietet gleichzeitig auch umfassenden Service für die Radfahrer. Neben Tipps für Gastronomie und Unterkunft, hat die App auch eine Navigationsfunktion und ist somit der ideale Reisebegleiter für eine interessante Erlebnisradtour mit der ganzen Familie.

Der ErlebnisRadweg Hohenzollern wurde beim ADAC-Tourismuspreis Bayern 2018 mit dem 3. Platz ausgezeichnet.

Wer sich für diese Radtour interessiert, findet hier weitere Informationen. Viel Spaß!

Der RegnitzRadweg

Die Regnitz schlängelt sich zwischen den Anhöhen der Fränkischer Schweiz und des Steigerwaldes und verbindet die Städte Nürnberg, Fürth, Erlangen, Forchheim und Bamberg.

Auf diesem Radweg hat man die Wahl zwischen einer 85 km langen Talroute durch Kleinstädte und Dörfer mit fränkischen Fachwerkfassaden und einer 10 km kürzeren Kanalroute, die an der Regnitz und am Main-Donau-Kanal entlang führt.

Weitere Infos zum RegnitzRadweg finden Sie hier.

Der Fünf-Flüsse-Radweg

Nürnberg ist aber auch Etappenziel von Radwegen, wie zum Beispiel dem Fünf-Flüsse-Radweg.

Die Flüsse Donau, Altmühl, Pegnitz, Vils und Naab durchströmen das Herzland von Bayern. Entdecken Sie die abwechslungsreichen Landschaften entlang dieser Flüsse und begeben Sie sich auf die ca. 300 km lange Radtour. Das Naturerlebnis wird hier groß geschrieben, führt die Strecke doch durch drei Nationalparks.

Die Route ist steigungsarm und meist fernab vom Verkehr und somit für Alt und Jung geeignet.

Aber auch die Kultur kommt auf dieser Strecke nicht zu kurz. Erleben Sie die historischen Städte Regensburg, Kehlheim, Neumarkt,  Nürnberg und Amberg mit seinen weltberühmten Sehenswürdigkeiten mit dem Rad.

Der Fünf-Flüsse-Radweg könnte abwechslungreicher nicht sein und zählt zurecht zu den schönsten Radtouren Deutschlands.

Hier finden Sie weitere Infos zum Fünf-Flüsse-Radweg.

 

Annegret Bauch Team Bayern-online
Annegret Bauch

Erstellt | Geändert

Annegret Bauch ist im Team Bayreuth und hier für Redaktion und Kundenwünsche zuständig. In Ihrer Freizeit ist sie mit ihrer Familie viel in der Natur unterwegs, liebt Yoga und gute Bücher. Als Reisefan ist sie bei Bayern-online natürlich bestens aufgehoben.