Führungen in Ingolstadt

Illuminaten - Führung in Ingolstadt

Dominik Weber

Erstellt | Geändert

Jesuiten, Illuminaten und die "Sau von Ingolstadt"

Jesuiten, Illuminaten und die „Sau von Ingolstadt“

Die Ingolstädter Illuminaten - ein Mythos fasziniert die Welt. Nicht erst seit Dan Browns Bestseller ist der Geheimbund Synonym der Verschwörung. Doch was steckt dahinter? Wer waren die Illuminaten wirklich, was ihre Ziele und Ideale und - waren sie tatsächlich dabei die Weltherrschaft zu über-nehmen? Die Erlebnisführung erhellt einmal im Monat die wahren Hintergründe des Geheimbundes, blickt in die Geschichte und setzt die Illuminaten in den Kontext von Gegenreformation, Jesuiten und Aufklärung. Der rund einstündige Rundgang beschäftigt sich mit dem Themenkomplex des 1776 in Ingolstadt gegründeten Geheimbundes.

Vergessen Sie Dan Brown, die Zahl 23 und weitere Mythen, die sich rund um die Organisation ranken. Auf seriösem historischen Fundament wollen wir die geschichtlichen Hintergründe näher beleuchten - verständlich und populär-wissenschaftlich aufbereitet.

Um die Zeitumstände der Gründung und die geistigen Ideale besser zu verstehen, spannen wir einen Bogen von Gegenreformation und Aufklärung, über das Wirken der Jesuiten an der Ingolstädter Hochschule bis hin zu den Illuminaten, die den eigentlichen Schwerpunkt der Führung bilden werden. Natürlich dürfen auch ein klein wenig Mythos und Legende rund um den Geheimbund nicht fehlen - es ist aber keine "Verschwörungs-Führung".

Den Spaß, die Führung um 17.23 Uhr beginnen zu lassen und die Gesamtdauer auf 69 Minuten (3 x 23) anzulegen, ließen sich die Macher aber trotzdem nicht nehmen. "Es ist eine seriöse und informative, aber auch unterhaltsame und vor allem spannende Führung", so Michael Klarner, einer der Autoren des Textbuches. Einer der Höhepunkte dürfte das nach Originalmanuskripten nachgestellte Aufnahmeritual des Geheimbundes werden, aber auch sonst werden historische Personen in Spielszenen für dramaturgische Abwechslung sorgen.

Der Führer in historischem Kostüm ist selbst ein Illuminat (wer, das wird erst am Ende der Führung aufgelöst), an den einzelnen Stationen absolvieren verschiedene Persönlichkeiten aus der Geschichte ihre Auftritte: die Opponenten Martin Luther und Johannes Eck etwa, Jesuitenpater Petrus Canisius, Illuminaten-Gründer Adam Weishaupt und Freiherr von Knigge, der den Aufbau des Ordens entscheidend vorantrieb. Rund um  Liebfrauenmünster, Jesuitenkolleg und die Hohe Schule bewegt sich der Rundgang in der Ingolstädter Altstadt und endet schließlich vor dem Gebäude der heutigen Theresienstraße 23, dem angeblichen (!) Versammlungsort der Illuminaten in Ingolstadt.

Bleibt -vorerst- noch eine offene Frage: Wer ist die "Sau von Ingolstadt"? Keine Erfindung unsererseits, sondern mit dieser Schmähung soll einst der Protestant Martin Luther seinen Gegenspieler aus Ingolstadt, den Gegenreformator Johannes Eck, belegt haben.http://www.illuminat.in/

Karten und Termine

Beginn der Führung ist jeweils um 17:23 Uhr.

Kartenvorverkauf

  • Tourist Information im Alten Rathaus, Rathausplatz 2, 85049 Ingolstadt, Telefon: 0841 - 305-3030
  • Tourist Information am Hauptbahnhof, Elisabethstraße 3, 85049 Ingolstadt, Telefon: 0841 - 305-3005.
  • direkt beim Veranstalter auf der Homepage.

Veranstalter: Ingolstadt erleben, Karner, Dotzauer & Gohlke GbR, Jesuitenstraße 9, 85049 Ingolstadt, Telefon: 0841 - 951999-61

Dominik Weber

Erstellt | Geändert

Dominik Weber ist Alpen und Chiemseefan und ist somit unser Profi für ganz Oberbayern. Er macht sowohl am Berg als auch auf dem See eine gute Figur.