Deutsches Dampflokmuseum in Neuenmarkt

Dampflokomotivmuseum Neuenmarkt - das führende Museum für Dampflokomotiven

Mark Zimmermann

Erstellt | Geändert

Ein Stück nördlich von Bayreuth, direkt am Bahnhof Neuenmarkt-Wirsberg, befindet sich das Deutsche Dampflokomotivmuseum, welches durch die große Vielfalt an unterschiedlichen Lokomotivbaureihen das führende Museum auf diesem Gebiet ist.

Wir sprechen mit Jürgen Birk, der sich als Museumsleiter des Dampflokomotivmuseums gewissermaßen einen Lebenstraum erfüllte.

Das Deutsche Dampflokomotivmuseum in Neuenmarkt - Wirsberg

Deutsches Dampflokmuseum Neuenmarkt

 

 


Deutsches Dampflokomotivmuseum
interaktives Erlebnis auf dem Führerstand
Freigelände mit Kleinbahnlokomotiven
große Modellbahnanlage

Technik und Geschichte

Hier beginnt auch eine historisch bedeutsame Eisenbahnstrecke. Zwischen dem Bahnhof Neuenmarkt-Wirsberg und Marktschorgast liegt die sogenannte Schiefe Ebene, die erste Eisenbahnteilstrecke in Europa, die nur mit reinem Reibungsbetrieb gefahren werden konnte. Anders als bisher konnte somit ohne die fremde Hilfe von stationären Dampfmaschinen eine steile Strecke, hier waren es 158 Meter Höhenunterschied, überwunden werden.
Eröffnet wurde sie 1848 und ist ein Bestandteil der Ludwig-Süd-Nord-Bahn, eine Erweiterung der ersten Eisenbahnstrecke in Deutschland, zwischen Nürnberg und Fürth. Angelehnt an das amerikanische System basierte die neue Technik darauf, dass zum einen kleinere Räder vorne angebaut wurden, die das Befahren engerer Kurven erlaubten und zum anderen, dass die Achsen gekuppelt wurden um die Antriebskraft zu erhöhen. So konnte der Anstieg in Richtung Fichtelgebirge überwunden werden.

Wer Lust hat diese Strecke ein wenig zu erkunden kann vom Museum aus bis hoch nach Marktschorgast entlang eines Lehrpfades laufen.

 

Wegweiser durch das Dampflokomotivmuseum

Das Museum selbst ist in verschiedene Bereiche eingeteilt. In einem Ringlokschuppen sind die Exponate aufgereiht, eine davor gelegene Segmentdrehscheibe erlaubte damals das Drehen der Dampflokomotiven, die nicht dafür gebaut waren rückwärts zu fahren. Ganz hinten ist hier das Prunkstück der Sammlung zu finden, die letzte Dampflokneuentwicklung der Bundesbahn, die 10 001. In ihren Bau wurde alles Wissen hineingesteckt und technisch war sie die beste Dampflok. Da die Entwicklung dementsprechend sehr lange gebraucht hat war bei ihrer Fertigstellung 1956 bereits absehbar, dass bereits ausreichend Diesellokomotiven gebaut werden können. Zudem wurde sie sehr lang und schwer und konnte somit nur auf zwei Strecken in ganz Deutschland eingesetzt werden. Sie war also sehr unökonomisch und wurde nach zehn Jahren bereits ausgemustert.

Ein weiteres Prunkstück ist ein Exponat welches historisch gewissermaßen sehr bedeutsam ist: der Salonwagen. Zuerst von Adolf Hitler genutzt ging er später an die Besatzungsmacht über. Feldmarschall Montgomery fuhr damit und später die Bundeskanzler, von Konrad Adenauer bis Helmut Schmidt. Der Wagen war somit bei geschichtlichen Ereignissen dabei, 1970 fuhr Willy Brandt mit diesem Wagen zu seinem berühmten DDR Besuch in Erfurt, 1988 wurde er dann ausgemustert und ging zuerst durch die Dauerleihgabe eines Privatmannes und dann durch die der Oberfrankenstiftung in das Museum über.

Die Aussenanlagen im Dampflokomotivmuseum

Ein besonderes Highlight auf der Außenfläche ist der Kohlenhof, er besitzt eine komplette Einrichtung zur Dampflokversorgung und kann somit vorbeifahrende Sonderzüge mit Wasser versorgen, die Schlacke entfernen und mittels Ruge-Kohlekran die Kohle nachfüllen.
Das Museum ist immer einen Besuch wert und mittels drei Schwierigkeitsstufen in der Medienstation können von Kindern bis hin zu Experten alle etwas spannendes dazulernen.

 

Immer ein besonderes Erlebnis

 


Pfingstdampftage im Deutschen Dampflokmuseum Neuenmarkt-Wirsberg mit Sonderfahrten über die Schiefe Ebene nach Marktschorgast.
 

5Fragen an Museumsleiter Jürgen Birk

1.

Woher kommen die Steinwälle entlang der Schiefen Ebene?

Was es an der Schiefen Ebene nicht gibt ist zum Beispiel ein Tunnel, es hat sich herausgestellt, dass das Gestein hier für Tunnel eigentlich gar nicht geeignet ist. Deswegen hat man sich wirklich am Gelände orientiert und entwickelte die Strecke an den Talhängen entlang bis nach oben und dadurch mussten aber natürlich auch immer wieder Täler überwunden werden und dadurch sind diese Steinwälle entstanden, die ja sehr berühmt sind.

 

2.

Was ist eine Heizlok?

Eine Heizlok ist eine Lokomotive wo man quasi alles abbaut was man so zum fahren nicht braucht. Man benutzt dann nur den Kessel um zum Beispiel Wagen vorzuheizen. Die ganzen Züge hatten ja früher noch Dampfheizung und da sind dann die Wagen vorgeheizt worden im Winter.

3.

Ist das tatsächlich passiert, dass der Kessel einer Dampflokomotive explodiert ist?

Das ist im früheren Bahnbetrieb sogar öfter mal passiert. Der letzte große Kesselzerknall war 1977 in Bitterfeld bei der DDR-Reichsbahn. In der Feuerbüchse brennt ein Höllenfeuer, wenn sie nicht mehr mit Wasser bedeckt ist kann diese Wärme auch nicht mehr an das Wasser abgeführt werden. Dadurch wird die Feuerbüchsendecke heiß. Wenn aus einem kleinen Tröpfchen schon eine riesige Menge Dampf wird können Sie sich vorstellen was aus acht Kubikmetern Wasser verdampft wird, wenn das auf die heiße Feuerbüchsendecke kommt. Kurz gesagt heißt das, der Kessel explodiert.

4.

Ist der Bahnhof Wirsberg auch Teil des Museums?

Der Bahnhof Neuenmarkt-Wirsberg gehört mittlerweile auch dem Museum. Die Bahn hat ihn verkauft, wie so viele andere Stationen auch und wir haben ich mit dem Zweckverband jetzt übernommen. Er wird saniert, wir werden da also rund vier Millionen in diesen Bahnhof investieren, in der Hoffnung, da zum Beispiel eine Gastronomie unterzubringen. Wir werden dort auch noch einen Ausstellungsteil unterbringen, wir werden dort vor allem mal die Geschichte dieser Ludwig-Süd-Nord-Bahn etwas genauer erzählen.

5.

Wie viele Züge sind denn hier an Neuenmarkt-Wirsberg vorbeigefahren?

In der ersten Zeit, so bis um die Jahrhundertwende, waren es etwa 15 Züge am Tag die über die Schiefe Ebene gefahren sind.

Highlights

Deutsches Dampflokmuseum Museumsleiter Jürgen Birk
Museumsleiter Jürgen Birk
  1. Technik und Geschichte

    Erst die neue Technologie erlaubte eine Befahrung der Schiefen Ebene.

  2. Wegweiser durch das Museum

    Das Museum bietet im Innen- und Aussenbereich eien große Vielfalt an Lokomotivbaureihen.

  3. Besonderes in den Außenanlagen

    Hier finden Sie die komplette Einrichtung zur Dampflokversorgung.

Podcast: Interview mit Museumsleiter Jürgen Birk Das Deutsche Dampflokomotivmuseum in Neumarkt

So kommen Sie zum Dampflokomotivmuseum in Neuenmarkt

Fragen an das Dampflokomotivmuseum in Neuenmarkt

Bei mit * markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Mark Zimmermann

Erstellt | Geändert

Mark Zimmermann ist Gründer von Bayern-online.de

Interview: Mark Zimmermann
Text: Wiebke Heinze
Produktion: Birgit Tauscher