Wellness im Fichtelgebirge

Erstellt | Geändert

Wellness und Erholung im Fichtelgebirge

Wellness bedeutet sich Wohlfühlen, Gesundsein, allgemeines Wohlbefinden - man spricht auch von Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele. Dazu gehören sich Verwöhnen, etwas für die Gesundheit tun, sich mit Beauty-Programmen pflegen und aktiv zu sein.

Der alltägliche Druck, die Hektik, der Stress und die viel zu kurzen Ruhepausen, in denen man sich kaum erholen kann, das kennen sehr viele. Nehmen Sie sich eine Auszeit um loszulassen, Abstand vom Alltag zu gewinnen und sich etwas Gutes zu tun. Denken Sie doch einmal nur an sich und tun Sie nur das, was Sie möchten aber nicht müssen. Gönnen Sie sich einen Tag, ein Wochenende oder gar einige Tage / eine Woche und tun Sie etwas für sich und Ihre ganz persönliche Wellness.

Die Gesundheit ist unabdingbar mit Wellness - Wohlbefinden - verbunden. Hier werden vorbeugende Maßnahmen von der Ernährungsberatung und -planung über Anwendungen zur Behandlung von Beschwerden und Krankheiten bis hin zu den klassischen Kuren angeboten. Lassen Sie sich beraten bevor Sie sich für Massagen, Akupunktur, Akupressur, Elektrotherapie, Fango, Thalasso, Ayurveda, Kneippkur u.v.m. entscheiden.

Wellness in Bad Alexandersbad

Herzlich Willkommen im ALEXBAD

Bad Alexandersbad, das kleinste der bayerischen Heilbäder, hat sich vorgenommen, an die Glanzzeiten anzuknüpfen, in denen einst Königin Luise ihre „wunderschönen Tage in meinem Alexandersbade“ verbrachte. Im größten zusammenhängenden Entwicklungsprozess der Ortsgeschichte entstehen neue Einrichtungen und Angebote, die sich alle um Gesundheit, Gastlichkeit und Genuss drehen.

Auch mit dem ALEXBAD – dem neuen Kurmittelhaus im Herzen des historischen Kurquartiers – bleiben wir der gesundheitlichen Tradition verpflichtet sowie der stilvollen Geschichte verbunden und interpretieren gleichzeitig die Kur auf innovative Art und Weise neu.

Angekommen in der Gläsernen Mitte – einem gläsernen Verbindungsbau, der das bestehende Alte Kurhaus konsequent erweitert – erwartet Sie ein Angebot aus traditionellem Gesundheitswissen und modernen Methoden des Individuellen Gesundheits-Managements (IGM).

Mineral- und Moorbäder, physiotherapeutische Anwendungen und Trinkkuren mit dem Heilwasser der Luisenquelle – ein Geschenk der Natur und Inspirationsquelle für unser Heilbad – gehen einher mit nützlichem Gesundheits-Know-how aus den Bereichen Ernährung, Bewegung und Entspannung.

Die Gesundheitserlebnisse im ALEXBAD im Überblick

  •  IGM – Individuelles Gesundheits-Management (3 Schritte zu einem gesunden Lebensstil)
  • Panoramabad & Sauna (Felsen-Wasser-Landschaft, Sauna/Sanarium/Dampfbad)
  • Trainingspark (moderne Fitnessgeräte, innovative Trainingssoftware, Aktivkurse)
  • Bäder & Packungen (Heilwasserbäder, Moorpackungen, Aromaölbäder, Algenpackungen, u.v.m.)
  • Physiotherapeutische Anwendungen (Krankengymnastik, manuelle Lymphdrainage, u.v.m.) 
  • Massagen & Kosmetik (Entspannungsmassagen, Fußreflexzonenmassagen, Kosmetikbehandlungen, Fußpflege, u.v.m.)

Entspannung und Erholung in Bad Alexandersbad

Das neue Alexbad in Bad Alexandersbad

Das ALEXBAD mitten im historischen Kurquartier von Bad Alexandersbad besticht durch seine ausdrucksstarke Architektur, die eine harmonische Verbindung zwischen Klassischem und Modernem herstellt.

Hier wurde etwas Unverwechselbares geschaffen, das nur an diesem Ort, nur in Bad Alexandersbad stehen kann. Authentizität und Qualität zeichnen das ALEXBAD aus. Die Architektur spiegelt die einmalige Landschaft des Fichtelgebirges wider: Felsenmeere, tiefgrüne Wälder und weite Horizonte. Es tritt in Dialog mit der Natur, nicht nur über Ein- uns Ausblicke, sondern auch über wertige und nachhaltige Materialien.

Lassen Sie sich treiben und tauchen Sie in eine Felsen-Wasser-Landschaft ein!

Bei einem prickelnden Champagnerbad spüren Sie die Kraft des Heilwassers aus der Luisenquelle und genießen den reizvollen Blick in die Natur.
Im Saunabereich empfängt Sie wohlige Wärme, die Sie bei einer Anwendung mit unserem Naturmoor sogar direkt auf der Haut spüren können.

An modernen Trainingsgeräten, die ein ganzheitliches Gesundheitstraining ermöglichen, halten Sie sich fit und tanken Kraft für den Alltag.
Ein umfangreiches Kursprogramm lädt Sie ein, Ihren Präventionsplan zu vervollständigen und so Ihrem Leben noch mehr Vitalität zu verleihen.
Spüren Sie bei jeder Behandlung – von Physiotherapie über Massagen bis hin zu Kosmetik – einen Hauch Fichtelgebirgsflair und lassen Sie sich verwöhnen.

Kontakt:
Gästeservice im ALEXBAD,
Tel. 09232/9925-0,

Weitere Informationen finden Sie im Internet: www.badalexandersbad.de/alexbad

Kurwesen in Bad Alexandersbad

Kurwesen in Bad Alexandersbad
Das Alexbad in Bad Alexandersbad

Im staatlich anerkannten Mineral- und Moorheilbad Bad Alexandersbad werden ambulante Kuren (früher: offene Badekur) und private Anwendungen angeboten. Bei den kurbegleitenden Angeboten spielt das Thema Lebensstiländerung eine wichtige Rolle. Der Kurgast erhält dabei individuelle Anregungen für gesundheitsförderliche Lebens- und Verhaltensweisen.

Der Kurort führt das Gütesiegel „Vorbildliche Gesundheitsförderung am Kurort“ des Bayerischen Heilbäderverbandes.

Außerdem interpretiert Bad Alexandersbad die Kur neu und belebt sie mit innovativen Inhalten.

Entspannen, Körper und Seele reinigen und Kraft tanken.

Genau das ist das Kurkonzept von Bad Alexandersbad – angepasst an die heutigen Bedürfnisse und Wünsche, aufgeladen mit moderner Gesundheitspraxis.

Gesund werden und gesund bleiben mit den Heilkräften der Natur

Das Heilwasser der Luisenquelle und das Naturmoor sind die ortsgebundenen Heilmittel in unserem über 250 Jahre alten Kurort. Die sauerstoffreiche Höhenluft des Fichtelgebirges und die Ruhe in den endlosen Wäldern bietet unseren Gästen Naturnähe und Erholung vom Alltagsstress.
Gesundheitsseminare und individuelle Coachings verhelfen zu einem neuen Gesundheitsbewusstsein und zu neuer Lebensfreude.


Ortsgebundene Heilmittel:

  • Heilwasser der Luisenquelle
  • Naturmoor
  • Kneipp

Therapieangebote:

  • Trinkkur mit Heilwasser
  • Heilwasserbad
  • Moorpackung
  • Moorkneten


Physikalische Therapie

  • Krankengymnastik
  • manuelle Lymphdrainage, u.v.m.


Massagen
:

  • Entspannungsmassage
  • Fußreflexzonenmassage
  • Aromaölmassage, u.v.m.

Eine Übersicht über alle Leistungen im ALEXBAD erhalten Sie auf unserer Internetseite (www.badalexandersbad.de/alexbad).


Kureinrichtungen
:

  • ALEXBAD – Gesundheitszentrum Bad Alexandersbad
  • Heilpraktiker
  • Kneipp-Anlage

 

Gesundheitsprogramme:

Individuelles Gesundheits-Management (IGM)

Werden Sie mit IGM zum Manager Ihrer Gesundheit und entwickeln Sie in nur drei Schritten Ihren ganz persönlichen Kur-Plan für einen nachhaltigen und gesundheitsförderlichen Lebensstil.

Dabei liegt der Fokus auf den Themen Ernährung, Bewegung und mentale Stärke, die in Gesundheitsseminaren und Praxisübungen vermittelt werden. Die Nutzung eines onlinebasierten Gesundheitsportals in Verbindung mit persönlicher Betreuung unterstützt die Wissensvermittlung und dient der Dokumentation und Analyse des eigenen Gesundheitszustandes. Ein evaluiertes Konzept der TU München ermöglicht Ihnen damit eine nachhaltige Lebensstiländerung.

 

Naturmoor

Naturmooranwendung in Bad Alexandersbad
Naturmooranwendung

Naturmoor
Moor baut Stress ab und mobilisiert die gesamten Körperfunktionen.

Es steigert die körperlichen Abwehrkräfte und fördert die Selbstheilung. Indikationen einer Moorbehandlung
 

  • Rheuma
  • Gelenkserkrankungen
  • Wirbelsäulenschäden
  • Nervenschäden
  • gutartige Prostataleiden
  • Frauenleiden: chronisch entzündliche Erkrankungen, hormonelle Störungen, Unterentwicklung, klimaterische Beschwerden, Sterilität
  • Nachbehandlung von Unfällen
  • Osteoporoseprophylaxe
  • steigert die körpereigenen Abwehrkräfte
  • fördert die Selbstheilung
  • verbessert die Durchblutung
  • wirkt beruhigend auf das gesamte Nervensystem
    Gicht



Bluthochdruck ist in der Regel kein Hindernis, da er während einer Moorkur eher positiv beeinflußt wird.

Kontraindikationen einer Moorbehandlung

  • sämtliche bösartigen Tumore
  • akute Entzündungen und Infektionen

Saunen

Die neue Sauna im ALEXBAD in Bad Alexandersbad

Saunabereich im ALEXBAD

 

  • mit finnischer Sauna (ca. 90 Grad),
  • Sanarium® (ca. 60 Grad) und
  • Dampfbad (ca. 45 Grad).

Markgrafenstraße 28,

Tel. 09232/9925-0

Weitere Informationen im Internet: www.badalexandersbad.de/alexbad

Trink- und Badekur

Badekur in Bad Alexandersbad

Trink- und Badekuren

Die Luisenquelle - Kohlensäure- und eisenhaltiges Heilwasser zum Trinken bei Stoffwechselerkrankungen

  • Blutarmut - besonders Eisenmangelanämie

  • chronische Magenschleimhautentzündungen

  • Schilddrüsendysfunktion

  • Verdauungsbeschwerden

  • Nierenerkrankungen

  • Gallenerkrankungen

  • Fettsucht

  • Gicht

zum Baden bei Herz- und Gefäßerkrankungen


  • Herzinsuffizienz
  • funktionelle Kreislaufstörungen
  • Arteriosklerose der Herzkranz- und Hirngefäße
  • Bluthochdruck (Hypertonie) und Hypotonie
  • Durchblutungsstörungen
  • Herzklappenfehler
  • Stress- und Erschöpfungszustände
  • Zustand nach Herzinfarkt

 

     

    Gesundheit & Wellness in Bischofsgrün

    Heilklimatischer Kurort Bischofsgrün

    Blick auf Bischofsgrün

    Bischofsgrün ist seit 1992 Heilklimatischer Kurort, der einzige in Nordbayern. Das hügelige Mittelgebirge mit seinen besonderen klimatischen Eigenheiten bietet beste Voraussetzungen für die Bischofsgrüner Klimakur. Ob ambulante Kuren im Ort oder stationäre Kuren in der Höhenklinik - beide Formen sind im Heilklimatischen Kurort Bischofsgrün möglich.

    Nach dem Bäderkalender gelten für Heilklimatische Kurorte folgende Gegenanzeigen:

    Allgemeine Voraussetzung ist die Reisefähigkeit.

    Von den Kreislaufkrankheiten sind

    • kontraindiziert Herzklappenfehler
    • schwere Hypertonie mit Schädigung des Herzmuskels
    • Koronarinsuffizienz mit Ruhe-Angina-pectoris und
    • arterielle Verschlußkrankheit im Stadium III und IV.
    • Bronchiektasen und Cor pulmonale sind Gegenanzeigen bei der Atemwegserkrankung 

    Herz- und Kreislauferkrankungen:

    • Funktionelle Herz- und Kreislaufstörungen  (Labile Hypertonie, Hypotonie)
    • Koronare Herzkrankheit
    • Chronische Erkrankungen der Atemwege
    • Chronische Bronchitis
    • Asthma
    • Bronchiale Stoffwechselstörungen
    • Diabetes mellitus
    • Lipidstoffwechselstörungen
    • Andere vegetative Regulationsstörungen
    • Vegetative Dystonie
    • psychosomatische Störungen
    • Schlafstörungen
    • Überlastungssyndrome
    • Rekonvaleszenz

    Kurmittel

    Der Aufenthalt im "therapeutisch anwendbaren Klima", welches frei von Luftverunreinigungen und belastenden atmosphärischen Bedingungen ist, ist bereits die "halbe Kur". Die Klima-Kur in Bischofsgrün beginnt schon bei der Anreise. Das gilt auch für den "aktiven Urlaub" hier und hat folgende Ursache: Im Gegensatz zum Klima im Hochgebirge und an der See bewirkt unser föhnfreies Mittelgebirgs-Klima bei Menschen aller Reaktionstypen eine vegetative Harmonisierung, verbunden mit einem Gesundheitstraining, meist ohne störende Kurreaktionen. Das Großklima unserer Region ist im Gegensatz zu anderen Mittelgebirgen - durch positiv-biotrope (für Lebensvorgänge günstige) Klimareize begünstigt. Für die Klima-Therapie kann der Kurarzt somit auf verschiedene Reizstufen zurückgreifen: Reizmild in den Wohngebieten. Reizmäßig in den überwiegend für Klima- und Bewegungstherapie ausgestatteten Bereichen. Reizstark in der "hochmontanen Zone" über 900 m in den Gipfel- und Kammlagen unserer Berge. Diese Reizstufe ist für Behinderte mit der Seilbahn auf den Ochsenkopf erreichbar. Aber nicht nur das Klima, sondern vor allen Dingen die aktive und gesunde Bewegung in kühler, frischer Luft, in Sonne und Wind, sind Teil des therapeutischen Konzeptes. Aus diesem Grunde hat Bischofsgrün eine Anzahl ergometrisch vermessener Terrain-Kurwege verschiedener Schwierigkeitsgrade durch den Naturkurpark sowie den Fichtenwald angelegt. Diese Wege sind - ganz nach Leistungsfähigkeit des Patienten - in jeweils einer bestimmten Zeit zurückzulegen. Dabei erlauben Länge und Steigung der Wege sowie die Gehgeschwindigkeit ein individuelles Bewegungs-Training, welches den Organismus äußerst günstig beeinflußt, der Abhärtung dient und gleichzeitig zu einer deutlichen Steigerung der Leistungsfähigkeit führt. Ergänzt wird diese Bewegungstherapie noch durch Verordnung weiterer Kurmittel wie z.B.

    • krankengymnastische Behandlungen
    • Bewegungsbäder
    • medizinische Bäder
    • Massagen
    • Kneipp-Anwendungen und
    • Frischluft-Liegetherapie

    Aber auch therapeutische Sportarten (Schwimmen, Skilanglauf, Wandern auf Höhenwanderwegen etc.) fehlen nicht. Eine Abrundung des Kurprogrammes bietet die "Gesundheitspädagogik". Vortragsprogramme über allgemein gesundheitsfördernde Maßnahmen, spezifische Erkrankungen bis hin zu Entspannungstechniken (z.B. autogenes Training) werden regelmäßig angeboten. Sehr großer Wert wird bei der Klima-Kur gleichzeitig auf gezielte Erholung gelegt. Einen Beitrag dazu leisten naturkundliche Wanderungen oder besinnliches Begehen der Terrain-Wege unter Anleitung mit dem Ziel eines musisch-ästhetisch-philosophischen Erlebens.

    Kuranwendungen:
    Bewegungsbäder, medizinische Bäder, Stangerbäder, Unterwassermassagen, Massagen, Elektrotherapie, Kneipp - Anwendungen, Frischluft - Liegetherapie, Krankengymnsastik, Terrainkur,  therapeutische Sportarten.

    Diätformen:

    Diversifizierte Diäten in verschiedenen Hotels und Gasthäusern.

    Ärzte:

    • 1 Kurärztin (Allgemeinmedizin)
    • 1 Praktischer Arzt
    • 1 Zahnarzt

    Kur-Rehabilitations- und Fachkliniken:

    Höhenklinik:

    • 198 Betten - 11 Ärzte
    • Innere Medizin,Herz- und   Kreislauferkrankungen
    • Kostenträger: LVA Ober- und Mittelfranken
    • Selbstzahler

    Gesundheitsbildung:
    Ernährungsberatung, diätetische Einzelberatung, Kochkurse, Arztvorträge, autogenes Training, Raucherentwöhnungskurse, Blutdruckselbstmeßkurse für Hypertoniker, Selbsthilfegruppe für Alkoholkranke.

    Kurzeit:   Ganzjährig

    Klangschalentherapie

    Entspannung für Körper – Geist – Seele durch Klangmassage
    In den letzten Jahren hat sich bei uns die Methode der Klangmassage als ein weiterer Weg zur Ganzheitfindung etabliert.

    Was sind Klangschalen?
    Bei der Klangmassage werden durch die wohltuenden Schwingungen die Zellen im Körper angesprochen. Der Klang löst Spannungen und Blockaden, mobilisiert die Selbstheilungskräfte und setzt schöpferische Energie frei. Durch die erzeugten Schwingungen wird der Körper in seine ursprüngliche ureigenste Schwingung zurück gebracht. Klangschalen lassen sich ganz vielfältig einsetzen. Zur Entspannung, zur Meditation - bis hin zu Klangheilung und Klangmassage. Klangschalen dienen der Meditation, ihr gezielter Ton reinigt Blockaden und führt zu innerer Klarheit.

     

    • Institut für Klangtherapie und Selbstfindung Walter Häfner
      Die Klangtherapie, die Walter Häfner vor über 10 Jahren entwickelt hat, ist ein System bei dem Klangschalen, Zimbel, eine tibetische Glocke, verschiedene Gongs, ein Monochord und eine Klangliege zum Einsatz kommen. Neun bzw. dreizehn Schalen werden entsprechend dem Energiefeld des Menschen um und auf den Körper des Klienten gestellt und nach einem bestimmten Muster angespielt. Dieses Muster beruht auf der Ordnung der "Blume des Lebens". Zu vergleichen auch mit der Systematik des Lebensbaumes. (siehe: D. Melchizedek "Die Blume des Lebens") Die Töne der Klangschalen kombiniert mit den Tönen der oben erwähnten Klanginstrumente erzeugen eine sanfte und gleichzeitig machtvolle Klangsymphonie.
      Weitere Infos unter Klangschalentherapie nach Walter Häfner
    • Klangschalentherapie Karin Rieß
      Eine Klangtherapie in der ersten geschlossenen Klangpyramide im Fichtelgebirge löst Spannungen und Blockaden, mobilisiert die Selbstheilungskräfte und setzt schöpferische Energie frei.
      Weitere Infos unter Klangpyramide
    • Klangraum Sven Schütz und Anja Herrmann
      Während einer Klangmassage liegen Sie bequem unter einer Decke auf der Klangliege. Tibetische Klangschalen werden auf und um Ihren Körper gestellt und sanft angeschlagen.
      Die Schwingungen durchdringen den Körper und bewirken eine zarte Massage. Außerdem führen die sanften Klänge zu einer tiefen Entspannung und körperlichem Wohlbefinden. Stress und Ängste werden abgebaut, Blockaden gelöst, die Selbstheilungskräfte aktiviert.
      Ihr “Energietank” wird wieder aufgefüllt.
      Weitere Informationen

    Der Ort der Kraft in Bischofsgrün

    Bild vom Ort der Kraft

    Nehmen auch Sie sich Zeit und finden Sie im Naturkurpark von Bischofsgrün durch tiefe Entspannung und Ruhe den Weg zur inneren Harmonie und zum leiblichen und seelischen Ausgleich.

    Am "Ort der Kraft" spüren manche Menschen die Wirkung kosmischer Energie, schöpfen Kraft aus der Tiefe der Erde!

    Die besonderen Kräfte dieses Platzes wurden im Mai 1996 durch den Strahlensucher Lothar Meinhardt aus Kempten entdeckt. 

    Wir können keine Erklärung und kein Patentrezept anbieten. Es ist jedoch unbestritten, dass, an bisher fünf von Lothar Meinhardt entdeckten Orten der Kraft, bereits vielen Menschen, die mit sehr unterschiedlichen Erwartungen dorthin gingen, geholfen wurde. 

    Niemand weiß, ob es die Strahlen der Tiefe sind, die Kräfte des Unterbewussten, die hier durch spannungsfreie Ruhephasen neue Energien bringen, oder ob hier psychische Kräfte Probleme zerstreuen.

    Überzeugen Sie sich selbst und finden Sie Ihre ganz persönliche Lösung für Ihr ganz persönliches Problem.

    Der Strahlensucher Lothar Meinhardt aus Kempten hat bereits 5 Orte der Kraft gefunden, nämlich Martinszell, bei Füßach am Bodensee, Oberstdorf, am Elbsee und Hößbach bei Aschaffenburg.

    Presseberichten und den Aussagen von Lothar Meinhardt zufolge befinden sich auf diesen Plätzen heilende Adern. 

    Viele Menschen mit verschiedenen Schmerzzuständen wie z.B. Rheuma, Ischiasschmerzen, Migräne etc. erfuhren Linderung bzw. wurden von den Schmerzen ganz befreit. Viele Kranke aus ganz Europa würden seither diese Plätze aufsuchen.

    Physikalisch könne er, Meinhardt, dieses Phänomen nicht beweisen. Aber die vielen Menschen, die auf einmal von ihren Schmerzen befreit seien, sprächen doch für sich.

    Anfang Mai 1996 fand Lothar Meinhardt nun im Bischofsgrüner Naturkurpark seinen 6. und vorläufig letzten „Ort der Kraft“. Auch diesem schreibt er dieselbe Wirkung wie den anderen Plätzen zu.

    Zwischenzeitlich hatte sich auch ein Mediziner, und zwar Dr. Helmut Danzer, früherer Chefarzt des Kulmbacher Krankenhauses, zu Wort gemeldet. 

    Seiner Aussage zufolge handelt es sich bei den Strahlungen auf diesem Platz ausschließlich um positive Strahlungen, die eine großartige Wirkung hätten. Seiner Ansicht nach könnte speziell der mittlere Bereich auch für Allergiker geeignet sein.

    Er schränkte jedoch ein, dass nicht jeder Mensch in gleichem Maße darauf reagieren würde. Bei manchem würde überhaupt keine Reaktion erfolgen. Ferner führte er an, dass man beim Betreten keine Erwartungshaltung einnehmen sollte. Gelöst und vielleicht in einem Gespräch mit anderen Besuchern, solle man die Strahlung auf sich wirken lassen, wobei die Empfindungen des Einzelnen unterschiedlichster Art sein könnten.

    Sehr positiv sei, dass dieser Ort für jeden uneingeschränkt zugänglich ist.

    Allgemeine Verhaltensregeln sind der am Ort der Kraft angebrachten Tafel zu entnehmen!

     

    Skizze zum Ort der Kraft

    Erstellt | Geändert