Rakoczy-Fest in Bad Kissingen

Erstellt | Geändert

Rakoczy-Fest in Bad Kissingen: Ein Wochenende voller glanzvoller Historie und unvergesslicher Momente.

Bald ist es wieder so weit und das Rakoczy-Fest 2024 rückt näher. Ein ganzes Wochenende im Zeichen der prachtvollen Historie Bad Kissingens verspricht wieder einmal ein unvergessliches Erlebnis für Besucherinnen und Besucher aus nah und fern zu werden.

Vom 26. bis 28. Juli verwandeln sich die imposanten Kuranlagen und das gesamte Stadtgebiet in die Kulisse einer lebendigen Feier, die mit ihrem vielfältigen Programm aus Kulinarik, Historienspektakel und Live-Musik sowie ihrer traditionsreichen Atmosphäre Jung und Alt gleichermaßen begeistert.

Gäste und Einheimische sind herzlich eingeladen, einzutauchen in die Vergangenheit der Stadt, die mit dem Rakoczy-Fest die Wiederentdeckung der Rakoczy-Quelle und den damit verbunden Aufstieg zum Weltbad feiert. Passend dazu begleiten Persönlichkeiten, wie das Kaiserpaar Sisi und Franz, die Bayernkönige oder Otto Fürst von Bismarck, die zahlreichen Programmpunkte. Gemimt von Laiendarstellenden sind die Kurgäste von damals Jahr für Jahr eines der besonderen Highlights des großen Stadtfestes.

Eine Hommage an die Stadtgeschichte Voller Vorfreude auf das Rakoczy-Fest 2024 sind auch der Oberbürgermeister und die Kurdirektorin, die die besondere Bedeutung dieses traditionsreichen Stadtfestes für Bad Kissingen betonen. „Das Rakoczy-Festwochende ist der emotionale Höhepunkt des Jahres bei uns in Bad Kissingen: Ich freue mich darauf", erklärt Dr. Dirk Vogel. „Das Rakoczy-Fest ist Jahr für Jahr eine Hommage an die Wurzeln Bad Kissingens als Weltbad und zelebriert die Wiederentdeckung der Rakoczy-Quelle, die einst zu Weltruhm führte und bis heute als Heilwasser für die Besonderheiten des Bayerischen Staatsbades steht.

Wir laden alle Gäste aus nah und fern ein, gemeinsam mit uns das Stadtfest mit all seinen Höhepunkten zu feiern“, ergänzt Sylvie Thormann, Kurdirektorin und Geschäftsführerin der Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH. Es ist unter anderem die Verbindung von Vergangenheit und Gegenwart, die das Fest seinesgleichen suchen lässt und jedes Jahr aufs Neue zu einem besonderen Erlebnis für Besucherinnen und Besucher macht. Das vielfältige Angebot an Programmpunkten, kulinarischen Köstlichkeiten, Live-Musik und Tanz verspricht auch 2024 die Stadt in ein Fest der Freude und des Miteinanders zu verwandeln.

Abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgt für unvergessliche Erlebnisse

Das Rakoczy-Fest bietet ein vielfältiges Rahmenprogramm, das keine Wünsche offenlässt. Von Live-Musik und Tanz bis hin zu fränkischen Spezialitäten – an allen Ecken und Enden der Stadt gibt es viel zu entdecken und zu genießen.

Der Freitag begeistert unter anderem mit Rakoczy ILLUMINATION Der Startschuss für das Historienspektakel fällt am Freitag, 26. Juli um 19 Uhr am Rathausplatz. Oberbürgermeister Dr. Dirk Vogel und Kurdirektorin Sylvie Thormann eröffnen gemeinsam mit dem Fürsten Rákóczi und der amtierenden Quellenkönigin Sabrina III. das Stadtfest feierlich. Im Anschluss können sich Festbesucherinnen und - besucher zum Luitpoldpark begeben, wo der Bad Kissinger Reitverein ab 20 Uhr traditionell eine aufwendig einstudierte Choreografie zu Ross präsentiert. Bei der Vorführung der Quadrille können Gäste und Einheimische zudem einigen der historischen Persönlichkeiten begegnen.

Der Freitagabend verspricht außerdem ein weiteres besonderes Erlebnis für alle Rakoczy- Festbesucherinnen und Festbesucher. Mit der Rakoczy ILLUMINATION wird ein neuer Programmpunkt im Rosengarten rund um den Multimedia-Brunnen geboten, der den zauberhaften Charakter des historischen Stadtfestes perfekt ergänzt. Ab 22 Uhr erwartet das Publikum im Glanz der Dunkelheit eine neue Inszenierung, die mit beeindruckenden Effekten und dem Besuch einiger historischer Persönlichkeiten begeistert. Dabei markiert die Show als neues Konzept nicht nur einen Höhepunkt des diesjährigen Rakoczy-Fests, sondern tritt an die Stelle des Programmpunktes „Die Saale brennt“, der aufgrund der klimatischen Bedingungen in den letzten Jahren verändert werden musste.

Auf zwei Podesten rund um den Brunnen verteilt, werden einige der historischen Persönlichkeiten nach einer kurzen Begrüßung gekonnt in Szene gesetzt. So wird das Publikum auf den Abend eingestimmt und die Figuren der Stadtgeschichte tragen alleine durch ihre Präsenz zur einzigartigen Stimmung bei. Anschließend beeindrucken Licht-, Wasser-, Feuer- und Nebeleffekte die Gäste. Lichtkegel durchziehen den Abendhimmel, untermalt von passender Musik und einer faszinierenden Choreografie aus beweglichen Lichtquellen und Farbbalken. Das Farbenspiel schafft eine besondere Atmosphäre in der einzigartigen Kulisse des Rosengartens. Die abwechslungsreiche Choreografie aus Wassereffekten präsentiert Fontänen, die in verschiedenen Höhen emporsteigen und sich harmonisch zur Musik bewegen. Die glitzernden Reflexionen des Lichts verleihen dem Programm einen besonderen Charakter.

Das Spiel des Feuers beeindruckt mit einer Inszenierung aus lebendigen Flammen, die in kunstvollen Bewegungen tanzen. Flammenwerfer und Funkeneffekte vereinen sich zu einem Schauspiel, das gerade im Dunkeln perfekt zur Geltung kommt. Es sei darauf hingewiesen, dass die Effekte laute Geräusche und Hitze erzeugen sowie gelegentlich Wasser versprühen können, daher kann es während der Darbietung etwas lauter, nass und heiß werden. Um das Spektakel bestmöglich erleben zu können, empfiehlt sich die Sicht von der Ludwigstraße und im Rosengarten aus der Richtung Dampferle-Anlegestelle. Zudem lässt sich das Programm seitlich von der Balthasar-Neumann-Promenade und der Europawiese aus verfolgen.

Den Abend können Besucherinnen und Besucher im gesamten Stadtgebiet beim bunten Treiben voller musikalischer, kultureller und kulinarischer Höhepunkte ausklingen lassen. Bis 1 Uhr kann gefeiert werden. Der Samstag verspricht zahlreiche Highlights wie den Festball beim Fürsten Rákóczi Auch am Samstag, den 27. Juli, sorgt das Rakoczy-Fest für unvergessliche Momente und abwechslungsreiche Programmpunkte. Alle, die Musik lieben, sollten einen Abstecher in den Kurgarten einplanen. Der Tag beginnt dort um 10:30 Uhr mit einem Konzert der Jugendkapelle der Freiwilligen Feuerwehr Garitz, die das Publikum mit ihrem Spiel begeistern wird. Um 15:30 Uhr folgt die Postkapelle Bad Kissingen, die mit einem vielfältigen Repertoire aus Märschen, Evergreens, böhmischen Polkas und Walzern die Zuhörerschaft erfreut.

Darüber hinaus verwandelt sich die gesamte Innenstadt zwischen 14 Uhr und 1 Uhr in ein Festgelände, auf dem gefeiert, getanzt, gespeist und gelacht wird. Das bunte Treiben bietet Unterhaltung für jeden Geschmack und macht das Stadtgebiet zur Bühne für ein vergnügliches Zusammensein. Immer mit dabei sind die historischen Persönlichkeiten, die sich unter die gut gelaunte Menge mischen. Wo sonst, außer am Rakoczy-Fest, kann man König Ludwig I., Theodor Fontane oder dem Grafenpaar Botenlauben live begegnen?! Um 18:30 Uhr stellt der Hofmarschall im Rosengarten alle historischen Persönlichkeiten vor, sodass niemand die Gelegenheit verpasst, die Darstellenden kennen zu lernen. Anschließend, um 19:30 Uhr, knüpft die Tanzvorführung der Rondo-Historica an das historische Flair an. Die Mitwirkenden präsentieren vor dem Regentenbau, dem Wahrzeichen Bad Kissingens, ihre Show in prachtvollen Kostümen.

Im Anschluss ziehen Kaiserin Sisi und Co. weiter in den Max-Littmann-Saal und folgen der Einladung des Fürsten Rákóczi, der ab 20 Uhr zum traditionellen Festball lädt. Ballgäste können einen glamourösen Abend in der Gesellschaft von Kaiserin Sisi und anderen historischen Persönlichkeiten genießen, mit Tanz, kulinarischen Genüssen und stimmungsvoller Musik. Ein besonderes Highlight ist die Gläser-Polonaise um 20:45 Uhr durch den Kurgarten, bei der sowohl Ballgäste als auch historische Persönlichkeiten in ihren prachtvollen Kostümen durch die Menge ziehen. Dieses Spektakel bietet allen Festbesucherinnen und -besuchern einen unvergesslichen Anblick und ist ein fest eingeplantes Highlight des Rakoczy-Fests.

Für den Festball sind gesonderte Tickets erhältlich: Balltickets liegen im Vorverkauf bei 79 €, inkl. Menü nach Wahl liegt der Ticketpreis bei 136 €. Balltickets inkl. Menü können bis zum 21. Juli erworben werden. Der Sonntag verzaubert unter anderem mit historischem Festumzug Traditionell wird der Rakoczy-Festsonntag vom Promenadenkonzert der Staatsbad Philharmonie Kissingen um 10:30 Uhr im Kurgarten eingeläutet, sodass einem musikalischen Start in den Tag nichts mehr im Wege steht. Das bunte Treiben in der Innenstadt beginnt um 11 Uhr und bietet bis 23 Uhr ein vielfältiges Angebot.

Eine besondere Attraktion wird zum Beispiel bei den Potpourris aus der Operette „Die Lustige Witwe“ geboten. Bei den Aufführungen um 14:30 Uhr und um 16:30 Uhr werden kurze Szenen aus dem Stück präsentiert, zu denen Gäste und Einheimische herzlich in den Innenhof des Luitpoldbades eingeladen sind. Das Highlight des Tages startet um 14:30 Uhr: Der historische Festzug zieht durch die Straßen Bad Kissingens und lässt die Stadtgeschichte lebendig werden.

Prachtvoll geschmückte Wägen, auf denen die Kurgäste von einst durch die Menge treiben, sowie Fußgruppen und Blaskapellen sorgen für die typische, ausgelassene und fast zauberhafte Stimmung des Festzugs. Zeitgleich um 16 Uhr stehen zwei besondere Programmpunkte an: ein Konzert des Rotkreuz-Orchesters Bad Kissingen im Kurgarten und die Autogrammstunde mit den historischen Persönlichkeiten, die den Gästen eine persönliche Begegnung mit den Figuren der Bad Kissinger Geschichte ermöglichen.

Gerade in den Abendstunden wird der Kurgarten durch eine besondere Beleuchtung atmosphärisch in Szene gesetzt und verströmt dadurch ein stimmungsvolles Ambiente. Inmitten dieser Kulisse begeistert um 20 Uhr das Jugendmusikkorps der Stadt Bad Kissingen Gäste und Einheimischen mit einem Konzert. Den krönenden Abschluss bildet das große Rakoczy-Fest-Abschluss-Feuerwerk um 22:30 Uhr, das den Himmel über Bad Kissingen in leuchtenden Farben erstrahlen lässt und das Fest fulminant beendet. Die Feuerwerkskaliber werden über eine weitläufige Fläche verteilt abgeschossen, damit die Besucherinnen und Besucher des Rakoczy-Festes von zahlreichen Standorten das spektakuläre Schauspiel am Himmel genießen können.

Einige kleinkalibrige Feuerwerkskörper werden bereits am Schweizerhaus-Steg gezündet, weitere Abschussorte befinden sich entlang der Salinenpromenade sowie auf den Wiesenflächen der Au in Saale- Nähe. Besonders empfehlenswert ist die Aussicht von der Ludwigsbrücke und von der Europawiese aus.

Am Festwochenende haben Gäste die Möglichkeit, die Kuranlagen auf besondere Weise zu entdecken. Am Samstag, 27. Juli, um 14 Uhr sowie am Sonntag, 28. Juli, um 11 Uhr und um 17 Uhr werden die prachtvollen Bauten unter der fachkundigen Führung des für Bad Kissingen bedeutenden Baumeisters Balthasar Neumann erlebbar gemacht. Während dieser Touren erhalten die Teilnehmenden faszinierende Einblicke in die Geschichte und Architektur der Kuranlagen. Für die Führungen sind gesonderte Tickets erhältlich, unter anderem in der Tourist-Information Arkadenbau.

Mit dem Shuttle zum Fest Für alle Besucherinnen und Besucher aus den umliegenden Orten wird es dieses Jahr wieder die Rakoczy-Fest Shuttlebusse geben. Dieser Service bringt Gäste von Poppenroth, Albertshausen, Garitz, Arnshausen, Reiterswiesen, Winkels sowie von Kleinbrach, Hausen und der Unteren Saline direkt in die Innenstadt.

Die genauen Abfahrtszeiten sind online zu finden. Interessierte können für zwei Euro (einfache Fahrt) die Shuttlebusse nutzen. Kinder unter zehn Jahren fahren kostenfrei mit. Rakoczy-Fest to go – Der Podcast zum Reinhören In diesem Jahr gibt es ein neues Highlight für alle Fans des Rakoczy-Fests: den exklusiven Podcast „Inside Rakoczy-Fest“.

Bereits seit Mai sind mehrere Folgen verfügbar, die die Vorfreude auf das Fest steigern und spannende Einblicke hinter die Kulissen bieten. Der Podcast nimmt Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf eine Reise durch die Geschichte und Geheimnisse des größten Stadtfestes Bad Kissingens.

Erfahrene Mitglieder des Organisationsteams, Darstellende der historischen Persönlichkeiten und engagierte Freiwillige teilen ihre Erfahrungen und Anekdoten, die das Fest so einzigartig machen. Produziert wird der Podcast von Markus Lipsius, dem Darsteller des Hofmarschalls. Mit jeder Folge wächst die Spannung auf das bevorstehende Spektakel und wer den Podcast gehört hat, wird das Fest vielleicht sogar aus einer völlig neuen Perspektive erleben. „Inside Rakoczy-Fest“ ist überall erhältlich, wo es Podcasts gibt, und bietet eine unterhaltsame und informative Vorbereitung auf das diesjährige Fest. Reinhören unter www.bad- kissingen.de/rakoczy-podcast lohnt sich in jedem Fall.

Rakoczy-Bändchen sind vorab und vor Ort erhältlich Für alle, die das Rakoczy-Fest besuchen möchten, gibt es in diesem Jahr eine neue Möglichkeit, die Wochenend- bzw. Drei-Tages-Bändchen im Voraus als Online-Ticket zu erwerben. Die Tickets sind ab sofort unter www.bad-kissingen.de/rakoczy-fest verfügbar und können bis Donnerstag, 25. Juli bestellt werden.

Am Rakoczy-Fest selbst wird es am Freitag, 26. Juli eine spezielle Einlassstelle – am Marienplatz – geben, bei der die Bändchen gegen Vorlage des gekauften Online-Tickets ausgegeben werden. Besucherinnen und Besucher mit Vorab-Ticket können so etwaige Wartezeiten an anderen Einlassstellen verkürzen. Die Rakoczy-Bändchen sind auch weiterhin am Festwochenende an den ausgewiesenen Eingängen in der Innenstadt für 5 Euro pro Tag oder für 10 Euro für das komplette Wochenende erhältlich. Zusätzlich können sie ab Freitag, 12. Juli in der Tourist- Information Arkadenbau erworben werden. Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren erhalten an allen Tagen freien Einlass auf das Festgelände. 

Erstellt | Geändert