Pfrontener Krippen

Erstellt | Geändert

Pfronten im Ostallgäu: Krippenausstellung mit Versteigerung für den guten Zweck. 

Eigentlich hätten die Dioramen der Pfrontener Krippenbauer auch in diesem Jahr wieder am Tag des Pfrontener Weihnachtsmarktes in der Kirche St. Leonhard ausgestellt werden sollen. Doch der Markt wurde coronabedingt abgesagt und von einer Ausstellung im üblichen Rahmen abgesehen.

Damit die über die Sommermonate von den Krippenbastlern mit viel Liebe zum Detail gearbeiteten Schaustücke dennoch gezeigt werden können, wurde heuer ein Konzept entwickelt, das den Einzelhandel mit einschließt. In den Schaufenstern von zehn Geschäften in Pfronten Ried und im Rathauspavillon können die Krippen vom 28.11.20 - 06.01.21 bestaunt werden.

Krippen-Versteigerung

Der Krippenbauer Ludwig Friedel stiftet zur Verlosung eine ganz besondere Krippe, die aus dem sonnengegerbten Schild eines alten Hauses entstanden ist. Der Erlös der Versteigerung geht an „Dahoim - ambulante Betreuung und Tagespflege Pfronten e.V.“. Die Krippe kann im Fenster des Rathaus-Pavillons oder auf der Internetseite des Vereins www.dahoim-pfronten.de begutachtet werden. Sie ist im alpenländischen Stil gehalten und misst 85x50x35 cm.

Angebote werden unter dahoim-pflege@gmx.de vom Verein direkt bis 21.12.20 (12:00 Uhr) entgegen genommen. Das Startangebot liegt bei 250 Euro, der handelsübliche Preis der Krippe liegt bei ca. 600 Euro. Eine Spendenquittung des Vereins ist möglich.

Wer den Zuschlag erhält, erfährt dies noch am selben Tag, so dass die neue Krippe bereits unterm Weihnachtsbaum glänzen kann.

Erstellt | Geändert