Neujahrskonzert in der Tafelhalle

Erstellt | Geändert

KONTRASTE - Klassik in der Tafelhalle Nürnberg: Neujahrskonzert am Samstag, 1. Januar 2022, um 17 Uhr. 

Was verbinden wir mit Frankreichs Musikwelt des zwanzigsten Jahrhunderts? Klarheit, Eleganz, Leichtigkeit und Raffinesse – weg von der „teutonischen Schwere“ eines Wagners oder Mahlers! Mit all dem starten wir ins neue, hoffentlich bessere Jahr: mit Martinus witziger „Küchenrevue“ – der Komponist war zwar Tscheche, wirkte aber in Paris, begeistert von der Aufbruchsstimmung der zwanziger Jahre –, und mit Jean Francaix, dessen Musik vor Spielfreude nur so funkelt.

Sein Prinzip: Musik muss Spaß machen – an die Musiker stellt er dabei allerdings höchste Anforderungen. Frankreich ohne das Chanson? Undenkbar! Musik von zwei ganz Großen, Edith Piaf und Jacques Brel, erklingt in Bearbeitungen des Komponisten Manfred Knaak – dem eK-Publikum bestens bekannt durch viele anregendspritzige Musikerlebnisse. Dazwischen Queneaus aberwitzig-virtuose Sprachspiele um eine Alltagssituation, neu übersetzt – locker, geistreich, französisch!



Bohuslav Martinu La Revue de Cuisine H 161
Raimund Queneau Stilübungen


Jean Francaix Quatuor pour cor anglais,
violon, alto et violoncelle
Edith Piaf / Jacques Brel Chansons


Chansons bearbeitet von Manfred Knaak



Mit Gesche Geier als Edith Piaf und Achim Conrad als Jacques Brel 
ensemble KONTRASTE

Tafelhalle im KunstKulturQuartier
, Äußere Sulzbacherstr. 62
, 90491 Nürnberg

Weitere Veranstalter:
 ensemble KONTRASTE

Eintritt: 27 € , Eintritt ermäßigt: 22 € 

Erstellt | Geändert