Da steppt die Motte!

Erstellt | Geändert

Da steppt die Motte! Anette Röckl & Julia Kempken wissen, wie! Eine tänzerisch-musikalische Lesung Open Air im Garten des Kulturladens Loni-Übler-Haus Nürnberg am Freitag, 8. Juli 2022 um 20 Uhr.

Da haben sich zwei starke Frauenpersönlichkeiten gefunden: Die Autorin Anette Röckel, seit 2006 Redakteurin und Kolumnistin bei den Nürnberger Nachrichten und Julia Kempken, die Allround-Entertainerin, seit 2006 Leiterin und Gründerin des Theaters rote Bühne.

Die eine amüsiert Kraft ihrer Worte und Geschichten, die andere singend und tanzend, mal komisch, mal ergreifend, begleitet live am Klavier von Michael Stahl. In ihrem bereits zweiten gemeinsamen Programm wollen die beiden Frauen zeigen, dass eine Motte durchaus steppen kann ... oder frisst sie sich nur durch die Steppjacke ... Steppdecke .... wie auch immer, sie begleitet unser aller Leben. Und um wahre Lebensgeschichten geht es hier, Situationen wie wir sie alle kennen.

In Anette Röckls bereits drittem Band, diesmal „Von Motten und Menschen“, geht es um fränkische Kleidermotten und ihre chaotische Besitzerin: Die Kolumnistin kämpft sich durch den täglichen Wahnsinn des Lebens und versucht Hunde, Kinder, Katzen und die eigene Unordnung zu bändigen. Natürlich erfolglos, aber mit Humor. Für Franken und Nicht-Franken, Kinder-, Katzen- und Mottenbesitzer. Aber auch für ganz normale Menschen.

Anette Röckl hat ihre persönlichen Lieblingstexte aus ihrer wöchentlichen Kolumne in den Nürnberger Nachrichten zusammengestellt. Ein Best-Of „Hallo Nürnberg!“ - mit einer Extraportion fränkischen Charmes. Und Julia Kempken hat ihre Lieblingslieder im Gepäck und noch so einiges mehr...

Hinweis: Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in den Saal des Loni-Übler-Hauses verlegt. Eintritt ab: VVK € 17,- / 14,-* AK € 20,- / 16,-* / 5,- mit Nbg-Pass *Ermäßigte Preise gelten für Schüler*innen, Studierende, Azubis und Schwerbehinderte.

Lesen und hören Sie hier ein exklusives Interview mit Julia Kempken (Intendantin des Theaters Rote Bühne Nürnberg).

Weitere Infos gibt es online auf den Seiten des Theaters rote Bühne Nürnberg.

Erstellt | Geändert