01.08.2019

von B° ZA

Professionelle Türöffnung: Wissenswertes rund um den Schlüsseldienst

Wenn Sie sich versehentlich aus den eigenen vier Wänden aussperren, führt der erste Weg zum Schlüsseldienst, denn die verschlossene Tür soll schnell, sauber und effizient wieder geöffnet werden.

Professionelle Türöffnung: Wissenswertes rund um den Schlüsseldienst

Wenn Sie sich versehentlich aus den eigenen vier Wänden aussperren, führt der erste Weg zum Schlüsseldienst, denn die verschlossene Tür soll schnell, sauber und effizient wieder geöffnet werden. In Bayern gibt es wie im gesamten Bundesgebiet eine Vielzahl von Anbietern, die sich auf die professionelle Türöffnung spezialisiert haben. Verbraucher haben es aber nicht immer leicht, ein wirklich seriöses Unternehmen in diesem Bereich zu finden, denn die Bezeichnung "Schlüsseldienst" ist in Deutschland nicht geschützt.

Was genau macht ein Schlüsseldienst eigentlich?

Der Begriff "Schlüsseldienst" bezeichnet eine Reihe von Dienstleistungen, die im Bereich Schließtechnik anzusiedeln sind. Dazu gehört in erster Linie das Öffnen von Schlössern und Türen jeglicher Art, aber auch das Liefern und Reparieren von Schlössen, Tresoren und Schließanlagen. Ein Großteil der Arbeit eines Schlüsseldienstes entfällt auf das Notöffnen von Türen in Privathaushalten, das nicht selten auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten stattfindet. Selbstverständlich werden aber auch gewerbliche Objekte auf Anfrage betreut. Auch den Zugang zu versperrten Fahrzeugen ermöglicht ein entsprechender Dienstleister. Meist gelingt es, das jeweilige Schloss ohne Beschädigungen zu öffnen. Dazu werden dieselben Werkzeuge verwendet, die auch bei Einbrüchen zum Einsatz kommen.

Schlüsseldienst ist keine geschützte Berufsbezeichnung

In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Unternehmen, die Dienstleistungen rund um das Aufsperren von Türen und das Öffnen von Schlössern anbieten. Über welche Qualifikationen der jeweilige Betrieb verfügt, ist auf den ersten Blick aber meist nicht erkennbar, denn beim Schlüsseldienst handelt es sich weder um ein Handwerk, noch um eine gesetzlich geschützte Berufsbezeichnung. Es gibt aber zwei Fachverbände: Interkey und den Bundesverband Sicherungstechnik Deutschland. Alternative Bezeichnungen für Firmen, die sich vornehmlich mit dem Öffnen von Schlössern und Türen befassen, lauten Schlüsselschneidstelle oder Sicherheitsfachgeschäft.

Viele "schwarze Schafe" in der Schlüsseldienstbranche

Ein Problem für Verbraucher ist die Undurchsichtigkeit des Marktes: Wer sich ausgesperrt hat und einen entsprechenden Notdienst ruft, kann auf den ersten Blick oft nicht erkennen, ob es sich wirklich um ein seriöses Unternehmen handelt. Nicht selten wenden "schwarze Schafe" in diesem Bereich Tricks wie die umgeleitete Ortsvorwahl an: Kunden rufen eine offenbar ortansässige Nummer an, um einen Schlüsseldienst zu erreichen. Der Anruf wird aber umgeleitet, denn die Firma befindet sich an einem ganz anderen Ort. Kommt der Mitarbeiter zur genannten Adresse, werden dafür teils horrende Anfahrtskosten berechnet. Auch die Kosten für die Türöffnung selbst fallen bei unseriösen Schlüsseldiensten unverhältnismäßig hoch aus. Da es in den vergangenen Jahren zu zahlreichen Fällen von Abzocke in diesem Bereich gekommen ist, die teilweise sogar vor Gericht landeten, wurde die Problematik der Verbraucher auch häufig in den Medien thematisiert.

So erkennen Verbraucher einen seriösen Schlüsseldienst

Seriöse Dienstleister lassen sich daran erkennen, dass sie online oder im Branchenbuch ihre vollständige Firmenanschrift angeben und bereits am Telefon in der Lage sind, einen Preis für das Öffnen der Tür zu nennen. Dieser sollte während der regulären Öffnungszeiten nicht mehr als 100 Euro, außerhalb derselben etwa 180 Euro betragen. Vor Ort stellt der Mitarbeiter auf Wunsch eine Rechnung aus (auf diese sollte immer bestanden werden!) und versucht nicht, den Kunden zu einer sofortigen Barzahlung zu drängen. Wer den Verdacht hat, dass die Rechnung unverhältnismäßig hoch ausgefallen ist, hat die Möglichkeit, sich bei der Verbraucherschutzzentrale beraten zu lassen.

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Paris, Brüssel, Nürnberg, Amberg: Neue Botschafterin der Metropolregion zwischen internationalen Netzwerken und regionalen Wurzeln

Bayreuth/London: Maisel's Weisse Alkoholfrei verteidigt Weltmeister-Titel

Ja sind denn schon wieder Ferien? Kurz vor den Pfingstferien ist der neue Fahrradverleih der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg an den Start gegangen und unmittelbar vor den großen Sommerferien ist es Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen

Teilen: