03.05.2019

von B° ZA

Die ultimative Checkliste für einen Wanderurlaub in Bayern

Was gehört in jeden Wanderrucksack? Erfahren Sie mehr über die richtige Ausstattung bei einem Wanderurlaub im schönen Bayern.

Das Wandern ist des Müllers Lust - und von vielen Bundesbürgern ebenfalls. Sie ziehen in ihrer Freizeit jedes Jahr millionenfach los. Ein beliebtes Reiseziel sind die bayrischen Wälder, das Alpenvorland und die sehenswerte Zugspitzregion.


Wer wandert, der braucht keine grundlegende Vorbereitung. Anders als etwa beim Klettern muss das Wandern nicht erlernt werden. Auf spezielle Sportgeräte darf man ebenfalls verzichten. Der Blick für das richtige Equipment für einen entspannten Wanderurlaub in Bayern ist dennoch nicht zu verachten. Was gehört in jeden Wanderrucksack?

Blick auf die Gesundheit


Längere Wanderungen sind eine Belastung für den Körper. Besonders beansprucht werden die Füße. Sehr gute Wanderschuhe sind unabdingbar. Sie sollten nach außen fest und wasserdicht sein, innen den Fuß wie auf Wolken tragen.

Eine kompetente Beratung im örtlichen Einzelhandel hilft bei der Suche nach den perfekten Wanderschuhen. Kombiniert mit guten Socken, die Feuchtigkeit aufnehmen, sind die Füße ideal umsorgt. Pflegemittel für die Füße lindern Symptome und beugen Verletzungen vor. Treue Begleiter für die Wanderung sind Schutzcremes und Franzbranntwein-Gele. Auch Blasenpflaster dürfen im Gepäck nicht fehlen.


Wandern ist anstrengend für den Kreislauf. Damit dieser nicht schlappmacht, ist eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr wichtig. Ausreichend Wasser und Proviant im Wanderrucksack stärken für längere Touren. Ideal sind ballaststoffreiche Lebensmittel wie Trockenobst oder Müsliriegel.

Blick auf das Equipment


Für alle Eventualitäten vorbereitet sein, das würde das Gepäck unnötig schwermachen. Mit der richtigen Vorbereitung lässt sich das Equipment auf das Nötigste reduzieren. Die Wettervorhersage gibt Auskunft darüber, welche Kleidung benötigt wird. Sind auf der Tour ausreichend Pensionen Gästehäuser im bayrischen Wald vorhanden, kann auf Schlafsäcke oder Zelte verzichtet werden.
 In keinem Wanderrucksack darf die Sonnenschutzcreme fehlen. Auch wenn die Sonne nicht direkt scheint, droht bei langen Wanderungen der Sonnenbrand. Gegen die lästigen Mücken und andere Kriechtiere hilft Anti-Mückenlotion.



Blick auf die Technik


Unterwegs erreichbar sein, das ist mit einem Handy mit Vertrag möglich. Das Smartphone darf auf keiner Wanderung fehlen. Mit dem Handy werden die schönsten Momente auf der Wanderung festgehalten. Immer öfter wird das Smartphone als Navigationsgerät verwendet. Mit der richtigen App auf dem Gerät verläuft sich kein Wanderer mehr im Wald.

Die Wanderkarte ersetzt das Smartphone jedoch nicht - weiße Flecken im Mobilfunknetz im Bayerischen Wald machen die Nutzung des Handys nicht immer möglich. Nicht nur Anwohner leiden unter dem gestörten Handyempfang im Wald, auch Urlauber auf ihren Wandertouren machen diese Erfahrung. Eine Wanderung im Bayrischen Wald bedeutet manchmal eben auch, zurück zu den Wurzeln zu finden.

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

The Poetry Project (Berlin): Poesie-Workshop im Oktober auf der GHT Probebühne in Nürnberg

"Markt der Vereine" im Souvenir Pop Up Laden und Kulturraum in Bad Berneck im ehemaligen NKD am Samstag, den 19.10. ab 16 Uhr

Die Lange Nacht der Münchner Museen am Samstag, 19.10.2019. Das Kinderprogramm

Teilen: