17.05.2019

von B° ZA

In München: Auto mieten oder kaufen?

Sie stellen sich die Frage, ob es sich in München lohnt ein Auto zu mieten, statt zu kaufen? Hier erhalten Sie die Antwort darauf.

In Zeiten von Fahrverboten und Verkehrsinfarkt fragen sich immer mehr Stadtmenschen, ob ein eigens Fahrzeug überhaupt noch sinnvoll ist. Haben Sie schon einmal über die Alternative Mietwagen nachgedacht? Wenn Sie nicht täglich aufs Auto angewiesen sind, kann es durchaus Sinn machen, in einer Großstadt wie München bei Bedarf ein Auto zu mieten statt es zu kaufen.

Warum lohnt sich ein Mietwagen in der Stadt?

Für diejenigen, die tagtäglich in der Landeshauptstadt mit dem Auto zur Arbeit fahren und darauf angewiesen sind, weil sie ihren Arbeitsplatz mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur schwer erreichen, ist ein eigenes Fahrzeug obligatorisch. Aber ist es abseits dessen für den Stadtbürger heutzutage überhaupt notwendig, ein eigenes Auto zu besitzen? In der Realität sieht es bei vielen Menschen doch so aus, dass der Wagen die größte Zeit ungenutzt in der Garage oder vor dem Haus steht, weil sie eher Gelegenheitsfahrer sind, die das Auto in der Stadt nur für den wöchentlichen Einkauf und ansonsten für Ausflüge übers Wochenende nutzen. Und angesichts des Parkplatzmangels in vielen Stadtteilen verzichtet manch einer sogar darauf, sein Auto zu bewegen, in der Sorge, bei der Rückkehr keinen Parkplatz zu finden. Spätestens wenn Sie sich in einer solchen Situation befinden, sollten Sie sich fragen, ob es nicht angebracht wäre, über eine Alternative zum eigenen Wagen nachzudenken.

Worauf es bei der Wahl der Autovermietung ankommt

Ein Mietwagen ist heutzutage im Handumdrehen reserviert. Ob Sie telefonisch oder persönlich beim Autovermieter vorsprechen oder online buchen, ist Geschmackssache. Allerdings sollten Sie die Konditionen, und zwar nicht nur die preislichen, vergleichen. Wichtige Kriterien bei der Wahl der Autovermietung sind beispielsweise

  • Mindestalter und Besitz des Führerscheins: Für einige Fahrzeuggruppen werden beispielsweise ein höheres Mindestalter und eine gewisse Erfahrung im Straßenverkehr verlangt.
  • Bezahlung: Die meisten Vermieter bieten Ihre Wagen nur über Kreditkarte an, allerdings gibt es vereinzelt auch die Möglichkeit, kleinere Fahrzeuge mit anderen Zahlungsmitteln zu bezahlen.
  • Transparente Serviceleistungen: Guter Service bedingt zufriedene Autofahrer, wie etwa bei STARCAR, das von den Kunden zur beliebtesten Autovermietung gewählt wurde. Mehr Infos hier.
  • Aktionen: Mit speziellen Rabatten zu bestimmten Anlässen und für ausgewählte Fahrzeuggruppen lassen sich bei manch einem Anbieter attraktive Schnäppchen machen.
  • Kilometer und Tankregelung: Wie viele Kilometer sind im Angebot frei und in wie betankt wird der Wagen bei der Anmietung übernommen und später wieder abgegeben?
  • Versicherung: Vorsicht bei Selbstbeteiligung – Mietwagenangebote sollten bevorzugt mit Vollkasko angeschlossen werden. Außerdem sollten Diebstahl, kleinere Schäden und Haftpflicht im Versicherungsschutz enthalten sein.

Flexibel mit dem Mietwagen

Wer sich dafür entscheidet, in München ein Auto zu mieten statt zu kaufen, hat den Vorteil, das Fahrzeug nach dem aktuellen Bedarf auszuleihen. Für den größeren Einkauf bietet sich ein Kombi an, wenn es mit dem/der Partner(in) hinaus aufs Land zu einem Ausflug geht, reicht ein kleiner Flitzer (bei gutem Wetter gern auch ein Cabrio), soll es in den individuellen Urlaub gehen, können Sie einen Camper mieten, für die Geschäftsreise oder wenn Sie sich mal einen richtigen Luxus gönnen möchten, greifen Sie auf eine noble Limousine zurück und wenn Sie weniger Abgase in die Umwelt blasen und mal einen ganz besonderen Fahrspaß kennenlernen möchten, leihen Sie ein Elektroauto oder einen Hybrid aus. 

Ein Auto mieten in München – lohnt es sich?

Für die meisten Autofahrer geht es bei ihrer Mobilität letztendlich um die Kosten: Lohnt sich der Autokauf oder ist es wirtschaftlicher, sich in München ein Auto zu mieten? Die WirtschaftsWoche hat zu diesem Thema eine Untersuchung durchgeführt und errechnet, ab wie vielen gefahrenen Kilometern im Jahr sich ein eigenes Fahrzeug rechnet – und wann nicht. Das Ergebnis: Ab 11.250 Kilometern im Jahr lohnt sich der Autokauf. Interessant in diesem Zusammenhang, dass die durchschnittliche Fahrleistung eines PKWs in Deutschland in 2017 laut Kraftfahrtbundesamt nur 13.922 Kilometer betrug – Tendenz sinkend. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass eine ganze Reihe Autos in unserem Land angeschafft werden, obwohl die Autohalter sie im Grunde genommen viel zu wenig bewegen. Ein Auto zu mieten in München oder anderen (Groß-) Städten sollte demnach von jedem Autobesitzer als echte, kostengünstige Alternative geprüft werden.

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

MACHT LESUNG! MACHT HUMBOLDT! MACHT SPIELE! - Von Montag, 16.09, bis Samstag, 21.09.2019, in der Innenstadt von Bayreuth

In Sulzfeld im Naturpark Haßberge gibt es in diesem Jahr doppelten Grund zum Feiern: Am 24. 
und 25. August 2019 lädt die Grabfeld-Gemeinde zum Jubiläum von 50 Jahre Badesee und dem 
10. Rhöner Wandertag

Am Samstag, 07.09.2019, 10:00 – 15:00 Uhr, in der RW21 Kreativwerkstatt, EG und Black Box, UG. In Kooperation mit dem Spielekreis Bayreuth

Teilen: