02.11.2019

von B° RB

Immling Festival

Immling Festival präsentiert Programm 2020: Offizieller Start des Vorverkaufs am 2. November 2019

Festspielhaus Immling

Unter dem Motto "treff.punkt 2020" lädt das Immling Festival vom 13. Juni bis 16. August zu einer Saison ganz im Zeichen der phantastischen Welten des Musiktheaters ein.

"Immling als Treffpunkt von Emotionen, vielen Nationen und Begegnungen mit Menschen, aber auch Begegnungen innerer Gefühle und Erlebnisse, die das Musiktheater erzeugen kann", darum geht es der Musikalischen Leiterin Cornelia von Kerssenbrock und dem Intendanten Ludwig Baumann in der Festivalsaison 2020.

Vier große Opern stehen im Sommer auf dem Programm: Eröffnet werden die Festspiele mit Giacomo Puccinis herzzerreißender Oper „Madama Butterfly“. In tief berührenden Klangfarben wird darin von den Folgen eines tragischen Kulturkonflikts erzählt. Gänzlich andere Emotionen ruft Gioachino Rossinis „Aschenbrödel“-Version in „La Cenerentola“ hervor, die mit rasanten Verwicklungen und wahnwitziger musikalischer Energie begeistert. Außerdem auf dem Programm: Guiseppe Verdis komische Oper „Falstaff“. Der Stoff um den Genussmenschen, schlitzohrigen Gauner und Schürzenjäger basiert auf William Shakespeares Komödie „Die lustigen Weiber von Windsor“.

Und auch die beliebte „Immling BaRock“-Reihe findet wieder ihren Platz im Festivalprogramm. Dieses Mal mit Antonio Vivaldis furiosem und selten zu erlebendem Bühnenwerk „La verità in cimento“.

Eingestreut in das Opern-Programm sind reizvolle Konzerte: Beim konzertanten Opernabend mit den Verismo-Zwillingen „Cavalleria rusticana“ (Pietro Mascagni) und „Pagliacci („Der Bajazzo“; Ruggero Leoncavallo) wird es spannend wie in einem Krimi, geht es doch um sizilianische Leidenschaft, die in einem Kampf um Leben und Tod endet …

In der unvergleichlichen Atelier-Atmosphäre der Künstlerin Antje-Tesche-Mentzen spielt in diesem Jahr der fesselnde Ausnahme-Pianist Amadeus Wiesensee in Hafendorf. Auf der Immlinger Piazza erklingt ein romantischer Abend im Sonnenuntergang, der in diesem Jahr dem 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven gewidmet ist. Und im Festspielhaus Immling werden auch heuer wieder der italienische Kultabend „O sole mio“ und das fulminante „Finale Grande“ das Publikum begeistern.

Die Fans bayerischer Musik kommen 2020 in Immling ebenfalls nicht zu kurz: Bei einem Frühschoppen im Blumengarten präsentiert BR-Moderatorin Traudi Siferlinger ausgezeichnete Volksmusiker. Und eine ganz besondere Immlinger Matinée gestaltet die Musikgruppe „Neurosenheimer“ mit ihrer „bayerisch-neurotischen Lebensmusik“.

Fetzig und rockig wird es bei „Footloose – Das Musical“, das Chor und Orchester der Akademie Immling mit spektakulären Choreographien auf die Bühne bringen. Zauberhaft schön für die Kleinsten: die Kinderoper „Aschenputtel“ nach Gioachino Rossini in einer Immling-eigenen, liebevollen Fassung für das junge Publikum.

Traditionell zum Ende des Festivals trifft sich der Nachwuchs in Immling zur KinderKulturwoche: Unter professioneller Anleitung stellen sie das Stück „Nussknacker und Mausekönig“ auf die Beine und bezaubern mit Gesang, Tanz und akrobatischen Kunststücken.

„treff.punkt 2020“. In Immling.

Alle Informationen zum Programm, zu den Tickets und Terminen ab 2. November online oder unter Tel.: 08055 9034-0

Passend zum Thema

Konzert am Sonntag, 14. Juli, um 19 Uhr in der Stadtkirche Bayreuth

Violin-Violaduo "Con dolcezza" am Sonntag, 14.07.2019, 17.00, in der Bibliothek in Waldsassen

Internationale GluckFestspiele 2019 Nürnberg: Don Juan Techno Club. Elektronische Tanz-Opern-Nacht nach Gluck und Mozart

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: