29.01.2018

von akz-o B° RB

E-Bikes

E-Bikes auf der Überholspur

Vor allem in der Stadt nehmen E-Bikes rasant an Fahrt auf

Radfahrer mit elektrischem Rückenwind sind in jeder Hinsicht auf der Überholspur. Experten gehen davon aus, dass der E-Bike-Markt rasant wächst. Schon in zehn Jahren könnte jedes zweite neu verkaufte Fahrrad in europäischen Kernmärkten ein E-Bike sein. Aktuell sind in Deutschland knapp fünf Prozent der rund 73 Millionen Fahrräder mit elektrischer Unterstützung unterwegs.

2017 rechnet der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) mit etwa 680.000 verkaufen Pedelecs. Das wäre im Vergleich zu 2016 ein Plus von rund zwölf Prozent. Europaweit wurden 2016 rund 1,6 Millionen „elektrische“ Fahrräder verkauft. Dies ist eine Steigerung um 22 Prozent im Vergleich zu 2015. Und welche Räder sind am beliebtesten? Laut einer aktuellen Studie fahren 29 Prozent der Befragten auf elektrische Citybikes ab, dahinter folgen E-Trekkingbikes (elf Prozent), E-Urbanbikes (neun Prozent) und E-Mountainbikes (acht Prozent).

Wenn es um den Kauf eines E-Bikes geht, ist der Fahrradhändler für 74 Prozent die erste Anlaufstelle. Und da haben Interessenten inzwischen die Qual der Wahl. Laut einer Online-Plattform tummelten sich im Jahr 2016 insgesamt 2.556 verschiedene E-Bike-Modelle von insgesamt 80 Herstellern auf dem deutschen Markt. Ein Grund für die Beliebtheit dieser Räder ist ihre Vielseitigkeit. So spielt für jeden zweiten E-Bike-Interessenten die Pedelec-Nutzung als Fortbewegungsmittel in der Freizeit eine zentrale Rolle, spezielle Ausflüge und Radtouren (40 Prozent) folgen auf Rang zwei. Und die Möglichkeit, etwas für die Fitness und Gesundheit zu tun, ist für 38 Prozent sehr wichtig.

Vor allem elektrische Mountainbikes sind stark im Kommen. In Deutschland lag der Verkaufsanteil dieser sportlichen Bikes 2016 bei rund 15 Prozent. Tendenz steigend. Auf lange Sicht werden sie die klassischen Mountainbikes bei den Verkaufszahlen überholen.

Passend zum Thema

Worauf Eltern beim Kauf eines Kinderfahrrads achten sollten

So bleibt der Drahtesel winterfest. Schnee, Matsch und Streusalz hinterlassen böse Spuren

Die Zweiradtechnik hat mit der Präsentation des ersten serienreifen Antiblockiersystems für Pedelecs einen wichtigen Meilenstein erreicht. Ob diese aufwendige Technik später den Sprung in das echte Fahrrad schafft, bleibt heute noch ungewiss. Die Entwicklung läuft eher in eine andere Richtung

Mehr aus der Rubrik

Stiftung Warentest. Verkehrsrechtsschutz: Eine sinnvolle Versicherung nicht nur für Autofahrer

Beratung: So klappt‘s mit der Ersten Hilfe

Lohnenswert: Fahrtenbuch für den Fiskus

Teilen: