12.02.2019

von B° RB

Finnische Sauna

Gemeinde Bad Alexandersbad: Gesundes Saunieren im ALEXBAD

Saunabereich im ALEXBAD

Die positiven Wirkungen eines Saunabesuches auf die Gesundheit wissen viele Saunagänger zu schätzen. Der Saunabereich im ALEXBAD bietet den geeigneten Rahmen dafür. Dort finden regelmäßig Aufgüsse in der finnischen Sauna statt.

Regelmäßige Saunabesuche können das Immunsystem stärken, das Herz-Kreislaufsystem trainieren, den Stoffwechsel anregen, die Durchblutung fördern und Schlafstörungen vorbeugen. Jeder entscheidet dabei selbst, wie intensiv er den Saunabesuch gestalten möchte. Und auch die Auswirkungen auf die Gesundheit können vielfältig sein.

Bei Unsicherheit, ob ein Saunabesuch das Richtige für jemanden ist, empfiehlt es sich, einen Arzt zu konsultieren. Bei Bluthochdruck, einer Erkältung, Entzündungen, Fieber oder anderen Erkrankungen ist Vorsicht geboten.

Hilfreiche Tipps zum Saunieren erhalten Besucher im ALEXBAD bei regelmäßig stattfindenden Aufgüssen in der finnischen Sauna. Jeden Donnerstag und Samstag finden um 19.00 Uhr, 20.00 Uhr und 21.00 Uhr Aufgüsse mit verschiedenen Düften und unterschiedlichen Wirkungs- weisen statt. 

An jedem ersten Samstag im Monat haben alle Saunagänger zusätzlich die Mög- lichkeit, ab 18.30 Uhr das Panoramabad textilfrei zu nutzen. An jedem ersten Dienstag im Monat ist Damensauna, ebenfalls mit verschiedenen Aufgüssen.

Nähere Informationen beim Gästeservice im ALEXBAD unter 09232 9925 – 0 oder alex- bad@badalexandersbad.de.

Passend zum Thema

Regelmäßiges Saunieren fördert Gesundheit und Wohlbefinden

Mondscheinsauna im Prienavera Erlebnisbad am 18. Januar

Prienavera Erlebnisbad: Saunieren wie die Finnen am 14. Dezember

Mehr aus der Rubrik

Die VHS Bad Alexandersbad bietet im Februar 2019 zwei Vorträge zum Thema "Gesunder Lebensstil" an

VHS-Workshops "Gesunder Lebensstil" in Bad Alexandersbad

Bad Alexandersbad – Im Ortszentrum von Bad Alexandersbad befindet sich seit Kurzem ein Defibrillator, der für Bürger und Besucher des Heilbades zugänglich ist und im Ernstfall Leben retten kann. Soziales Engagement aus der Bevölkerung macht dies möglich

Teilen: