Urlaubsfeeling zu Hause - gewusst wie!

Urlaubsfeeling zu Hause - gewusst wie!

Tobias Wringer

Erstellt | Geändert

Strand, Sonne, Meer und vielleicht auch Museen von Weltrang - im Urlaub erlebt man in der Regel Dinge, die man zu Hause vermisst. Leider lassen sich die eigenen Wünsche, was das Verreisen angeht, nicht immer erfüllen. Oftmals fehlt es an der Zeit oder am lieben Geld.

Das muss aber nicht unbedingt bedeuten, dass man Trübsal blasen muss, wenn es mal wieder nicht mit dem ersehnten Urlaub klappt. Auch in den eigenen vier Wänden gibt es unzählige Möglichkeiten, wie man die Zeit mit dem Partner, den Kindern oder Freunden auf einmalig schöne Weise verbringen kann. Natürlich ist dabei ein gewisses Maß an Kreativität gefragt, denn ein Tapetenwechsel im eigenen Haus funktioniert nur dann, wenn man die richtigen Weichen dafür stellt.

So lassen sich die freien Tage am besten nutzen

Ein verlängertes Wochenende steht an und man möchte etwas unternehmen, aber die Zeit ist nicht lange genug, dass sich ein Urlaub oder auch ein Kurztrip lohnen würden. In diesem Fall ist Köpfchen gefragt, denn wenn die Zeit beschränkt ist, dann ist Planung entscheidend. Wer seinen Urlaub im Ausland verbringt, der kann sich hin und wieder gehen lassen und sich einfach vom Tag und dem, was dieser mit sich bringt, überraschen lassen. Zu Hause sieht das etwas anders aus. Dort muss man jede freie Minute nutzen und das bedeutet nicht, dass man den Fernseher anmacht und einen langwierigen Filmmarathon startet.

Urlaub bedeutet schließlich Abenteuer und Erlebnis. Wer nun meint, dass das vor der eigenen Haustüre nicht möglich ist, der täuscht sich gewaltig. Gerade dort, wo man vielleicht den größten Teil seines bisherigen Lebens verbracht hat, warten die größten Überraschungen. Eine Idee, die bei Jung und Alt immer gut ankommt, ist der Besuch einer altehrwürdigen Manufaktur. In Deutschland sind die meisten Handwerksbetriebe bereits ausgestorben, dennoch gibt es noch immer den ein oder anderen Einzelkämpfer, der die Kunst seiner Zunft hochhält.

Natürlich bietet sich die Zeit auch an, um einfach zu Hause die Seele baumeln zu lassen. Gerade dann, wenn einem die Arbeit viel Zeit raubt, ist es hin und wieder an der Zeit, sich der Familie zu widmen. Hierfür ist allerdings wichtig, dass man aus dem Haus oder der Wohnung eine Komfortzone macht. Gerade im Sommer will man keinesfalls von störendem Ungeziefer geplagt werden. Es empfiehlt sich, etwa Fliegengitter am Dachfenster zu montieren. Mit dem richtigen System ist das leichter, als man vielleicht zu Beginn glauben möchte. Bohren ist nicht notwendig, sodass auch der handwerklich wenig begabte Nutzer das Fliegengitter binnen weniger Minuten einpasst.

Ablenkungen ausblenden!

In der Freizeit ist die Verlockung groß, dass man sich einfach gehen lässt und ins Faulenzen abrutscht. Später ärgert man sich, weil die Zeit nicht gut genug genutzt wurde. Dabei kann es so einfach sein, wenn man unnötige Ablenkungen des Alltags für ein paar Tage ausblendet. Das Stichwort lautet dabei in der heutigen Zeit: Digital Detox. Es ist an der Zeit, das Smartphone wegzulegen, das Tablet auszuschalten und den Laptop zugeklappt zu lassen. Die Freiräume, die sich dadurch ergeben, sind erstaunlich und erlauben einen vollkommen anderen Blick auf die sinnvolle Nutzung der eigenen Zeit.

Tobias Wringer

Erstellt | Geändert

Tobias Wringer Internetmarketing & SEO