Gesundes und energieautarkes Wohnen

Gesundes und energieautarkes Wohnen

Tobias Wringer

Erstellt | Geändert

Für Bauherren gibt es heutzutage bereits eine große Vielfalt an Häusern, die man guten Gewissens, und ohne die Umwelt zu schädigen, bewohnen kann. Statt viel Geld in Hightech und sogenannte Smarthome Lösungen zu stecken, zeigen einige Hersteller, dass es auch bedeutend bescheidener und günstiger geht, und Sie dennoch weder auf höchste Energieeffizienz noch auf viel Komfort verzichten müssen. Es gibt Häuser, die ihre Konstruktion und Energieversorgung der Natur abgeschaut haben und durch ihre Einfachheit überzeugen.

Einer dieser Hersteller beweist mit seinem Musterhauspark St. Alban eindrucksvoll, wie weit die Energie Autarkie heute bereits gehen kann, und zwar wohlgemerkt ohne den Einsatz von schwindelerregend teurer Technik. Die intelligente zentralisierte Versorgung einzelner Komponenten erhöht die Wirtschaftlichkeit und senkt gleichzeitig die Kosten für jeden einzelnen Bauherren. Die Stromversorgung wird zum Beispiel durch große Photovoltaikanlagen gesichert, während biologische Kläranlagen das Abwasser natürlich reinigen und aufbereitetes Regenwasser als Nutzwasser zur Verfügung stellen. Ein Konzept, das aufgeht und mehrere nationale und internationale Awards erhielt.

Das Selbstbauhaus der Familie Becker

Wie gesund und gleichzeitig günstig ein solches Energiesparhaus sein kann, zeigt exemplarisch das Selbstbauhaus der Familie Becker aus Rheinland-Pfalz. Was bedeutet Selbstbauhaus in diesem Fall? Die Bauherren können bereits auf eine gesunde Basis aufbauen, wenn die Eigenleistung beginnt. Die gesamte Entwurfs- und Genehmigungsplanung ist nämlich genauso im Kaufpreis enthalten wie die Statik und alle Montageanleitungen. Sogar die Bauleitung ist inklusive. Außerdem erfolgt die Rohbaumontage und Wärmedämmung herstellerseitig. Erst danach beginnt die Eigenarbeit der Bauherren.

Familie Becker berichtet begeistert über das gesunde Wohnklima, das nach ihren Worten überhaupt nicht vergleichbar mit luftdicht versiegelten Häusern ist. Dadurch entfallen auch aufwendige Lüftungssysteme, die letztlich anfällig für Hausstaubmilben und Schimmel sind, während dieses Eigenheim nach dem Prinzip "Haus im Haus" konstruiert ist und dadurch ohne Dampfsperren und chemische Isolierungen auskommt.

Urlaub im Altmühltal

Neugierig geworden? In einer der schönsten Ecken Bayerns, im malerischen Altmühltal, kann man ideal Entspannung und Ruhe vom Alltag tanken und einen erholsamen Urlaub inmitten der Natur verbringen. 
Noch dazu lädt der Naturpark Altmühltal zu ausgiebigen Exkursionen in die Nachbartäler ein. Sehenswürdigkeiten wie alte Burgruinen, das Wasserschloss in Titting oder das UNESCO Welterbe Limes, mit 550 Kilometern das größte Bodendenkmal Deutschlands, sind lohnende Ausflugsziele. Ursprünglich markierte dieser römische Grenzwall die Abgrenzung zwischen dem Römischen Reich und Germanien.

Kulinarisches in Bayern

Ganz Bayern ist bekannt für seine reiche Gastronomie. Von zünftigen Biergärten, in unseren Landen Bierkeller genannt, bis zu kleinen und großen Restaurants, Gasthöfen und Hütten zum Einkehren findet hier wirklich jeder das Passende. Jede Region Bayerns hat ihre Spezialitäten, die Fränkischen Schweiz zum Beispiel ist bekannt für ihre 300 Traditionsdestillerien für geistreiche Fruchtschnäpse, Geiste und Liköre.

Wo auch immer Sie in Bayern Urlaub machen, ob in Oberbayern, Ostbayern, Franken, im Allgäu oder gar in der Landeshauptstadt München, eines ist sicher: Immer werden Sie köstlich schlemmen und bestens bewirtet.

Tobias Wringer

Erstellt | Geändert

Tobias Wringer Internetmarketing & SEO