Weihnachtssterne Beleuchtung

Die perfekte Beleuchtung zu Weihnachten

Tobias Wringer

Erstellt | Geändert

Bald ist es wieder soweit und wie fast in jedem Jahr, steht die Frage nach der diesjährigen Weihnachtsdekoration im Raum. Die einen haben im Keller diverse „Sets“, die im Jahreswechsel hervorgeholt werden. Andere wiederum lieben es minimalistisch. Wenn es um die Beleuchtung geht, sieht es ähnlich aus. Während der eine Teil es feierlich etwas besinnlicher mag, muss das Fest bei anderen ausgeleuchtet sein. Wer dabei auf smarte Beleuchtungselemente setzt, kann gerade zu Weihnachten für die besondere Stimmung sorgen.

Ein stimmungsvolles Fest



Gefühlt finden sich schon seit Ende August in den Geschäften wieder Weihnachtsdeko und Leckereien, die es sonst nur zum im Advent gibt. Dabei lassen sich viele schnell anstecken von der Vorfreude auf den Dezember. Allerdings machen im Zuge von Corona bereits die ersten, zwar verständlichen, aber dennoch unerfreulichen Nachrichten die Runde. So ist der Christkindlmarkt auf der Fraueninsel ersatzlos abgesagt. Zwar lässt sich der Herbst in Bayern durchaus noch genießen, wie etwa im Fränkischen Weinland – doch die Pandemie zieht immer weitere Kreise und greift wie aufgezeigt, bereits auf Weihnachten vor. Das bedeutet heuer dann auch mögliche Einschränkungen zum Fest der Liebe.



Dabei muss allerdings nicht auf stimmungsvolle Beleuchtung und eine festliche Atmosphäre verzichtet werden. Schließlich lässt sich das Fest auch ohne Weihnachtsmarkt und Ausflügen besinnlich und vor allem schön begehen. Um in den eigenen vier Wänden für ein festliches Ambiente zu sorgen, sind selbstverständlich Kerzen ein sehr beliebtes Mittel. Ebenso bieten sich Lichterketten an. Im Trend liegen zudem smarte Lösungen, die sich via Smartphone, Tablet oder Sprachbefehl steuern lassen.



Bevorzugt kommen hierfür ganz moderne LED Leuchtmittel von gluehbirne.de zum Einsatz. Diese haben gleich mehrere Vorteile. Zudem ist es mit diesem möglich, einfach eine dimmbare Beleuchtung zu realisieren. Mit dieser kann flexibel auf die aktuelle Atmosphäre reagiert werden. Sitzt die Familie etwa beim Essen zu Tisch, lässt sich schnell für eine optimale Ausleuchtung sorgen. Wird die Stimmung hingegen mit der Zeit lockerer, wird schlicht etwas gedimmt. Das Ganze funktioniert simpel per Fingertippen in der passenden App. Praktischer geht es kaum.

Alternative nicht nur für das Familienfest

Dabei zeigen verschiedene Kreationen, wie etwa die Megi Lampe, dass Beleuchtung nicht immer langweilig sein muss. Schließlich gibt es heute eine Vielzahl von kreativen und bunten Ideen, wie sich Farbe, aber vor allem auch das passende Licht in den Alltag integrieren lässt. Den im Endeffekt bestimmt die Beleuchtung nicht nur, wie gut der Mensch seine Umgebung wahrnimmt, sondern ebenfalls die Stimmung. Ein Umstand, der nicht ausschließlich zu Weihnachten eine wichtige Rolle spielt.



Doch gerade zum Fest der Liebe soll selbstverständlich das passende Ambiente dafür sorgen, das sich jeder nicht nur wohl fühlt. Stimmungsvoll ist das Zauberwort. In diesem Punkt haben Kerzen den klassischen Leuchtmitteln gegenüber oftmals Vorteile. Doch gerade bereits erwähnte LEDs müssen sich hier nicht verstecken. Alleine die Vielfalt, die das Leuchtmittel mitbringt, ist riesig. Zudem bieten sie sich für den Innenraum ebenso an, wie für die Dekoration im Freien. Eingebunden in ein smartes Netzwerk, lassen sie sich zudem koordiniert steuern.



Somit ist es gerade zu Weihnachten mit ihnen möglich, die optimale Atmosphäre zu schaffen. Das diese wirkt, zeigt sich in Bayern vielerorts. Denn die Technik wird vor allem von der Wirtschaft als auch von den Städten und Gemeinden aufgegriffen, um in der Vorweihnachtszeit für die Illumination von Straßenzügen, Einkaufszentren und vielem mehr zu sorgen. 
 

Tobias Wringer

Erstellt | Geändert

Tobias Wringer Internetmarketing & SEO