Bayern erleben - die Region Berchtesgaden auf eigene Faust entdecken - St. Bartholomae am Koenigssee

Bayern erleben - die Region Berchtesgaden auf eigene Faust entdecken

Tobias Wringer

Erstellt | Geändert

Im Freistaat Bayern gibt es eine Vielzahl malerischer Orte zu entdecken. Ein interessantes Ausflugsziel ist das von den Alpen umgebene Städtchen Berchtesgaden. In der Region befindet sich auch der einzige Alpen-Nationalpark Deutschlands.

Einzigartige Bergkulissen, Wasserfälle und saftige Almweiden

Der Nationalpark Berchtesgaden in Bayern wird durch eine einzigartige Bergkulisse, kristallklare Seen, Wasserfälle und saftige Almweiden geprägt. An der Grenze zu Österreich gelegen, ist die Region von München aus in etwa zwei Fahrstunden erreichbar. Die österreichische Kulturstadt Salzburg ist nur 25 Kilometer von Berchtesgaden entfernt, sodass das Erkunden der Alpenlandschaften praktisch mit kulturellen Besichtigungen verbunden werden kann. Auch im Hochgebirge ist das Straßennetz gut ausgebaut, allerdings sollten beim Fahren über Passstraßen und in engen Kurven riskante Überholmanöver vermieden werden. Insbesondere, wenn man mit einem Wohnmobil sportlich unterwegs ist, spielt die Sicherheit eine große Rolle. Für ein Reisemobil mit maximal 3,5 Tonnen Gewicht genügt der normale Pkw-Führerschein (Klasse B). Das Steuern eines so großen Fahrzeugs kann jedoch gewöhnungsbedürftig sein, sodass es sich empfiehlt, zunächst eine kurze Strecke zurückzulegen, um sich an das neue Fahrgefühl zu gewöhnen. Um das Campen erst einmal auszuprobieren, kann das Anmieten eines Wohnmobils in Erwägung gezogen werden. Als Urlaubsziel ist Bayern für einen Camping-Aktivurlaub wie geschaffen. Campen gilt zudem als flexible, unabhängige Art des Reisens. So kann spontan über das Reiseziel entschieden und die Reiseroute unterwegs je nach Bedarf angepasst werden. Ein Wohnmobil sollte genügend Platz bieten, um Gepäck, Lebensmittel und Sport-Ausrüstungen zu transportieren, sodass man Mountainbikes oder Surfbretter von zu Hause mitbringen kann. Hohe Kosten für das Ausleihen des Sport-Equipments am Urlaubsort können dadurch eingespart werden.

Interessante Ausflugsziele im Berchtesgadener Land

Auf mehrtägigen Reisen dient das Wohnmobil als mobile Übernachtungsmöglichkeit. Häufig sind Stellplätze in der Nähe eines Bergsees, eines Flusses oder inmitten schöner Landschaften gelegen. In Bayern kann man beinahe überall die schöne Natur genießen. Eines der beliebtesten Ausflugsziele im Berchtesgadener Land ist der Königssee. Der Bergsee, an dessen Ufer sich viele Biergärten für eine entspannende Rast befinden, ist an der tiefsten Stelle bis zu 190 Meter tief. Per Boot erreicht man die Halbinsel mit der Wallfahrtskirche. Nach dem Besuch der St. Bartholomä-Kirche auf der Halbinsel Hirschau bietet sich eine Wanderung zur Gemeinde Schönau, einer kleinen Siedlung in der näheren Umgebung, an. Atemberaubende Aussichten über die alpinen Landschaften bekommt man beim Fahren über die Rossfeld-Panoramastraße. Die höchstgelegene Panoramastraße Deutschlands führt auf eine Höhe von etwa 1.570 Metern durch die hochalpine Bergwelt Berchtesgadens. Auf einer Länge von 15,4 Kilometern sind Höhenunterschiede von circa 1.100 Metern zu überwinden. Dabei wird man mit einem unvergesslichen Panoramablick über den Berchtesgadener Talkessel bis nach Salzburg belohnt. Ein weiteres beliebtes Reiseziel in der Region ist der Zauberwald am Hintersee. Die einmalige Naturlandschaft am Südufer des Hintersees soll vor ungefähr 3.500 Jahren bei einem gewaltigen Felssturz entstanden sein. Durch den Zauberwald mit seinen gigantischen Felsbrocken führt ein etwa 3,3 Kilometer langer Rundweg. Zu Fuß wandert man über den weichen Waldboden, überquert einige Holzstege und zahlreiche Treppen. Der Rundwanderweg zwischen Hintersee und Marxenklamm ist ganzjährig zugänglich und wird im Winter sogar von Schnee und Eis geräumt.

 

Tobias Wringer

Erstellt | Geändert

Tobias Wringer Internetmarketing & SEO