Requiem für die Neuzeit

Erstellt | Geändert

Galerie im Alten Rathaus Prien: "Requiem für die Neuzeit" – Exklusives Buch zur Heine-Ausstellung.

Die Galerie im Alten Rathaus zeigt bis einschließlich Sonntag, 4. August 2024 eine „Zeitenwende“, künstlerisch dargestellt mit Ausstellungsobjekten zu Gestern, Heute und Morgen des Schriftstellers und Illustrators Helme Heine.

Seine grafischen Werke wurden in zahlreichen nationalen und internationalen Museen und Galerien ausgestellt. Die Bücher des gebürtigen Berliners wurden in 35 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Die Weltauflage seines Gesamtwerks beträgt etwa 25 Millionen Bücher. 

Mitte Juni 2024 ist exklusiv zur Ausstellung „Requiem für die Neuzeit“ ein limitiertes und vom Künstler handsigniertes Buch erschienen. „Diese Ausstellung ist kein Jammern, kein Wehklagen eines Gestrigen, eines Erzkonservativen, eines Pessimisten, sondern es sind Betrachtungen, es sind An- und Einsichten eines Zeitgenossen, eines älteren Zeitgenossen, der sich zur Gegenwart, in der wir alle leben, äußert“, schreibt Heine zu Beginn der über 170 folgenden Seiten. Das Buch ist nicht nur ein ausstellungsbegleitender Bildband – es ist viel mehr als das. Neben den Abbildungen seiner satirisch humorvollen Zeichnungen enthält das Buch philosophisch anmutende Texte, die der Künstler gemeinsam mit seiner Ehefrau Gisela von Radowitz verfasst hat. Der Leser gewinnt interessante Einblick in das Leben, das Werk und die Ansichten des weltweit geschätzten Malers und Autors. Helme Heine ist ein neugieriger Spieler, der sein Atelier in eine Theaterbühne verwandelt und mit unterschiedlichen Charakteren jongliert – das vollendete Werk ist von seiner Aussage her stets elementar. Das Buch zur Ausstellung „Requiem für die Neuzeit“ ist bei einer Auflage von 200 Stück erschienen und für 30 Euro zu den Öffnungszeiten der Galerie im Alten Rathaus am Empfang erhältlich.

Rund um die Ausstellung erwartet Kunstinteressierte ein facettenreiches Rahmenprogramm: Der Künstler Helme Heine hält nochmals am Freitag, 28. Juni, um 18 Uhr eine Lesung in den Räumlichkeiten der Galerie im Alten Rathaus. Eine Anmeldung ist unter galerie@tourismus.prien.de erforderlich, regulärer Eintritt zzgl. Aufpreis Führung.

An den Sonntagen, 23. Juni und 14. Juli kann man jeweils um 14.30 Uhr an einer Führung teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, regulärer Eintritt zzgl. Aufpreis Führung. Sonderführungen sind auf Anfrage unter ingridfricke@t-online.de jederzeit möglich. Nachwuchskünstler experimentieren bei dem Workshop „Kinder machen Kunst“ am Dienstag, 2. Juli, um 14.30 Uhr.

Eine Anmeldung ist unter galerie@tourismus.prien.de erforderlich, maximale Teilnehmeranzahl sind acht Personen. Der Eintrittspreis, inklusive Materialkosten, beträgt 8 Euro pro Kind. Am Samstag, 27. Juli findet um 18.30 Uhr ein „Get-together“ im Rahmen der Ausstellung statt – unter dem Titel „Helme Heine meets Priener KunstTage“ können sich Ausstellungsbesucher auf ein abendfüllendes Programm freuen. Eine Anmeldung ist unter galerie@tourismus.prien.de erforderlich. Der Ausstellungsflyer „Helme Heine ‚Requiem für die Neuzeit‘“ mit Veranstaltungsprogramm ist im Tourismusbüro Prien, Alte Rathausstraße 11, sowie online unter www.galerie-prien.de erhältlich.

Während der aktuellen Ausstellung hat die Galerie im Alten Rathaus mittwochs bis sonntags von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Erwachsene bezahlen 6 Euro Eintritt, ermäßigt 4 Euro. Freier Eintritt für Personen bis einschließlich 21 Jahre. Für Veranstaltungen und Führungen ist für alle Besucherinnen und Besucher ein Aufpreis von 5 Euro zu entrichten. Der Eingang befindet sich in der Alten Rathausstraße 22. Weitere Informationen unter www.galerie-prien.de und unter Telefon +49 8051 92928. 

Erstellt | Geändert