Wie Tiere überwintern

Erstellt | Geändert

Ökologisch-Botanischer Garten Universität Bayreuth. Führung am Sonntag, 4. Dezember 2022, 10 Uhr: Wie Tiere überwintern.

In der Tierwelt gibt es verschiedenste Anpassungen an die kalte Jahreszeit. Beispiele zur Überwinterung heimischer Tierarten, zusammen mit aktuellen Erkenntnissen aus der Forschung, stellt eine Führung im winterlichen Ökologisch-Botanischen Garten der Uni Bayreuth am Sonntag, den 4. Dezember, vor.

Während einige Säugetiere Winterschlaf halten und somit keine Nahrung benötigen, reduzieren andere, wie z.B. die Spitzmaus, ihren Energieverbrauch indem sie schrumpfen. Auch Vögel weisen zahl- reiche spannende Anpassungen auf, wie das Verstecken von Nahrungsvorräten oder „Gruppenkuscheln“. Wechselwarme Tiere, wie Amphibien, Reptilien oder Insekten überwintern dagegen in Kältestarre oder Diapause.

Die Führung „Überleben bei Eis und Schnee: Wie Tiere überwintern“ beginnt um 10 Uhr am Eingang des Botanischen Gartens auf dem Uni-Campus. Die Teilnahme ist kostenfrei. 

Lesen und hören Sie hier ein exklusives Interview mit Dr. Gregor Aas (leitender Direktor des Ökologisch-Botanischen Gartens).

Erstellt | Geändert