10.04.2017

von B° (MZ)

Diese Neubaugebiete in Bayern sollten Sie kennen - Unser Baufinanzierungsratgeber für Bayern

Neubaugebiete in Bayern werden eher selten ausgewiesen. Dennoch gibt es einige Perlen, die potenzielle Käufer kennen sollten.

Bayern ist das beliebteste Bundesland Deutschlands. In unabhängigen Untersuchungen steht die charmante Landeshauptstadt München regelmäßig an der Spitze der Metropolen mit der höchsten Lebensqualität. Internationale Unternehmen haben München oder andere bayerische Städte zu ihrem Firmenstandort erklärt. Doch alles das hat einen Preis: Vor allem in den Großstädten ist Wohnraum teuer. Wer heute schon eine Immobilie zur Selbstnutzung oder als Kapitalanlage sein Eigen nennt, darf sich glücklich schätzen. Neubaugebiete werden eher selten ausgewiesen. Dennoch gibt es einige Perlen, die potenzielle Käufer kennen sollten.

Schicker Wohnraum in der Landeshauptstadt

Das ehemalige Gewerbegebiet an der Paul-Gerhardt-Allee und der Bahnstrecke nach Pasing-Obermenzing soll in einigen Jahren 5.000 Menschen ein neues Zuhause bieten. Hier werden rund 2.400 Wohnungen gebaut. Mit dem Neubauprojekt wollen die Stadtverantwortlichen vor allem Familien mit Kindern nach München locken. Entsprechend durchdacht ist die lokale Infrastruktur. Eine Grundschule ist hier ebenso geplant wie mehrere Kindertageseinrichtungen. Alle wichtigen Geschäfte für den unmittelbaren täglichen Bedarf sind ebenso in direkter Nähe vorgesehen wie öffentliche Grünflächen. Das Quartier an der Paul-Gerhardt-alle ist durch einen umlaufenden Fuß- und Fahrradweg mit dem Bahnhof in Pasing und dem Nymphenburger Schlosspark verbunden. 

Im Nordosten von München ist ebenfalls ein Neubaugebiet ausgelobt. Es umfasst 600 Hektar, hier sollen bis zu 18.000 Wohnungen für bis zu 36.000 Menschen entstehen. Es dürfte sich um eines der letzten großen Projekte handeln, die sich im Münchner Umland in den nächsten Jahren realisieren lassen. Das Wohngebiet soll an den öffentlichen S- und U-Bahnverkehr angeschlossen werden. Begrenzt wird das Gebiet im Nordosten durch die offene Bahnstrecke und den umliegenden Grüngürtel. Eine der Planungsvarianten sieht eine Ausdehnung in Richtung Osten nach Johanneskirchen vor. Ein eigener Badesee dürfte das Highlight dieses Neubaugebiets werden. Bauexperten gehen von einem Wohngebiet mit einer hohen Gebäudedichte aus, was für eine ausschließliche Bebauung mit Wohnungen spricht. Dieser Planung dürften Reihenhäuser oder Doppelhaushälften zum Opfer fallen. Das Projekt ist für Käufer gedacht, die langfristig eine Immobilie erwerben wollen, denn mit dem Beginn der Baumaßnahmen ist nach Ansicht der Stadtplaner erst im Jahr 2024 zu rechnen.

Nürnberg lockt mit großer Neubauauswahl

Wer das Glück hat, im Großraum Nürnberg zu leben und zu arbeiten, könnte Interesse an einem Wohnparkneubauprojekt in Schwaig haben. Unter dem Namen „Am Kiefernwäldchen“ entstehen derzeit 52 Reihenhäuser. Bauträger ist die Deutsche Reihenhaus AG. Zur Auswahl stehen drei unterschiedliche Arten von Häusern. Der Typ „Lebensfreude“ ist mit 81 Quadratmetern eher klein gehalten und spricht Alleinstehende, Paare oder kleine Familien an, die eine Immobilie mit zwei Geschossen suchen. Das Modell „Wohntraum“ umfasst 116 Quadratmeter auf drei Stockwerken und ist damit auch für größere Familien mit mehreren Kindern geeignet. Das größte Objekt namens „Familienglück“ macht 141 Quadratmeter aus. Alle Häuser sind nach den Vorgaben der Energiesparverordnung von 2014 gebaut. Jedes Objekt ist mit einem großen Bad einschließlich Dusche und Badewanne ausgestattet. Eine Terrasse mit Garten gehört selbstverständlich ebenfalls zu den schicken Reihenhäusern dazu. 

Erlangen als beliebter Familienstandort

Der Wohnpark „Am Stromerweg“ in Erlangen will mit 132 Reihenhäusern die Wohnträume von jungen Familien erfüllen. Der Bauträger plant das Projekt unweit des Stadtzentrums in Erlangen. Die Umgebung ist grün und dennoch urban. Dank der optimalen Anbindung an das Verkehrsnetz ist der Standort für Familien mit Kindern gedacht. Berufstätige gelangen innerhalb von kurzer Zeit nach Fürth oder nach Nürnberg in die Innenstadt. Zur Auswahl stehen Objekte mit einer Größe von knapp 120 Quadratmetern und mit gut 140 Quadratmetern. Damit spricht man junge Familien mit mehreren Kindern ebenso an wie ältere Käufer, die sich ihren Traum von der eigenen Immobilie als Sitz für den Ruhestand etwas außerhalb der Großstadt in einer ruhigen und dennoch zentralen Umgebung realisieren wollen.

Experten helfen bei der Finanzierung

Ist das Traumobjekt gefunden, steht die Frage nach der passenden Baufinanzierung an. Unter https://www.baufi24.de/ finden potenzielle Käufer viele wertvolle Tipps rund um eine durchdachte Immobilienfinanzierung. Fachleute helfen dabei, die aktuell niedrigen Zinsen für Immobilienkredite optimal zu nutzen und ein günstiges Baudarlehen zu finden, das ideal zu den Wünschen und Möglichkeiten des Käufers passt und das langfristig sicher tragbar ist. So ist der Traum von einer eigenen Immobilie in Bayern realisierbar, obwohl Bauland in Deutschlands schönstem Bundesland als knapp gilt. 

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Die Zahl der Hausbanken ist in Bayern in den letzten Jahren leicht zurückgegangen, während die Zahl der Kreditanbieter aufgrund neuer Unternehmen im Internet weiter ansteigt.

In Bayern ist das Thema Wohnraum strittig. Während in den Städten über hohe Mietpreise geklagt wird, gibt es in den ländlichen Bereichen eine Art Abwanderungswelle.

Teilen: