15.11.2016

von B° IR

Das perfekte Weihnachtsgeschenk: selbstgemachter Likör

Die Zeit vor Heiligabend kann mitunter stressig sein. Um diesen Stress heuer zu vermeiden, haben wir einen tollen Tipp für Sie: selbstgemachten Likör.

Schneebedeckte Berge, romantische Stille auf den Straßen und strahlender Lichterglanz hinter allen Fenstern: Nirgends ist Weihnachten so schön wie bei uns in Bayern. In heimeliger Atmosphäre inmitten unserer Liebsten harmonische Tage zu genießen kommt dem Paradies ganz nahe.

Natürlich wollen Sie Ihren Verwandten und Freunden zum Fest der Liebe auch ein ganz besonderes Geschenk machen. Die Zeit vor Heiligabend kann deswegen mitunter ganz schön stressig sein. Um diesen Stress heuer zu vermeiden, haben wir einen tollen Tipp für Sie: selbstgemachten Likör.


Das Richtige für jeden Geschmack

Wenn Sie den zu Weihnachten verschenken, werden Sie sicherlich für freudestrahlende Gesichter sorgen. Abgefüllt in dekorative Fläschchen, die Sie mit persönlich gestalteten Etiketten bekleben, ist er ein kreatives Geschenk mit einer persönlichen Note. Und das Beste daran: Die Herstellung geht sehr einfach.

Sie müssen sich dabei auch nicht auf einen Likör beschränken, sondern können ohne großen Aufwand mehrere Sorten aufsetzen. So können Sie die Geschmäcker Ihrer Liebsten berücksichtigen, und das Geschenk wird noch ein bisschen individueller. Ob Äpfel, Birnen, Mirabellen oder viele andere Früchte: Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Fangen Sie rechtzeitig an – am besten schon heute

Auch wenn die Weihnacht noch ein paar Wochen entfernt ist: Sie sollten den Likör so bald wie möglich aufsetzen. Denn bis er wirklich fertig ist, braucht es mindestens vier Wochen. So lange dauert es, bis alle Aromen aus den Früchten in die verwendete Spirituose eingezogen sind und der Likör seinen vollen Geschmack entfalten kann.

Ihre Arbeitszeit dagegen hält sich in Grenzen. Sie müssen einfach nur Früchte schälen, klein schneiden und gemeinsam mit Zucker, Gewürzen und dem Alkohol, den Sie bei Banneke günstig online bestellen können, in ein großes Gefäß geben. An den ersten beiden Tagen muss das Gemisch zwar nochmal umgerührt werden, für die restliche Reifezeit kann es dann aber ruhen. Das sollte es sogar, denn wenn Sie ständig umrühren, zermatschen Sie die Früchte – und der Likör wird trüb.


Welche Spirituose für welches Obst?

Für verschiedene Obstsorten eignen sich verschiedene Spirituosen. Die in Alkohol und Früchten enthaltenen Aromastoffe vereinen sich dabei zu einem ganz herrlichen Geschmackserlebnis. Profis empfehlen diese Kombinationen:

RumZwetschgen, Pflaumen
KornBeeren
WhiskyÄpfel, Birnen
WodkaZitrusfrüchte
WeinbrandQuitten, Mirabellen

Zusätzlich können Sie mit Gewürzen und Aromen wie Nelken, Zimt und Vanille experimentieren und so zum Beispiel einen speziellen Weihnachtslikör aufsetzen. Wie oben schon gesagt: Werden Sie kreativ, Sie haben alle Möglichkeiten!

Nach der Reifezeit müssen Sie den Likör nur noch filtern und abfüllen – fertig ist das ideale Weihnachtsgeschenk für Ihre Lieben.

Selbstgemachter Likör: Die Schritt – für – Schritt-Anleitung

Zutaten:

  • Spirituosen nach Geschmack
  • (Verschiedene) Früchte
  • Gewürze wie Vanille, Nelken etc.
  • Zucker

Pro 500 g Früchten brauchen Sie 250 g Zucker und 0,75 l Alkohol

So wird’s gemacht:

  1. Ausgesuchte Früchte waschen, eventuell schälen und Kerne oder Steine entfernen.
  2. Früchte klein schneiden und mit Zucker und Gewürzen in einen Behälter mit großer Öffnung füllen. Wenn die Früchte nicht roh gegessen werden können: Vorher kurz zusammen mit dem Zucker aufkochen lassen.
  3. Mit dem Alkohol auffüllen.
  4. Den Behälter schließen oder mit Folie abdecken (die Sie dann mit einem Gummi fixieren) und an einem dunklen, kühlen Ort ruhen lassen. Weiche Beeren brauchen circa 3-4 Wochen, Kernobst 4-6 Wochen und Steinobst bis zu 8 Wochen.
  5. Das Gemisch an den ersten beiden Tagen ein- bis zweimal umrühren, damit sich der Zucker löst. Danach dann wirklich ruhen lassen.
  6. Wenn die Ruhezeit um ist, gießen Sie den Likör durch ein Sieb, um Obst und Reste von Gewürzen herauszufiltern.
  7. Jetzt zum zweiten Mal filtern, diesmal mit einem Kaffeefilter. So wird das Ergebnis schön klar.
  8. Den Likör in die Fläschchen füllen.

Es ist nicht einfach, die bayerische Weihnacht noch schöner zu machen, als sie es eh schon ist. Mit diesem Geschenk werden Sie es schaffen!

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Schloss zu Hopferau: Flüchtlingshelfer feiern im Schloss

Teilen: