01.12.2017

von B° ZA

Die schönsten internationalen Weihnachtsmärkte

Sie ist wieder angebrochen, die wohl schönste und gemütlichste Zeit des Jahres! Zur Vorweihnachtszeit gehören neben selbstgebackenen Keksen und einem Adventskranz auch ein Weihnachtsmarktbesuch.

Die schönsten internationalen Weihnachtsmärkte

Tipps für Städtereisen in der Vorweihnachtszeit

Sie ist wieder angebrochen, die wohl schönste und gemütlichste Zeit des Jahres! Zur Vorweihnachtszeit gehören neben selbstgebackenen Keksen und einem Adventskranz auch ein Weihnachtsmarktbesuch. Die Reiseexperten von HomeToGo, der weltweit größten Suchmaschine für Ferienunterkünfte, haben die schönsten Weihnachtsmärkte mit besonderem Flair herausgesucht, die wir Ihnen hier einmal näher vorstellen möchten.

1. Weihnachtsmarkt Bozonarodzeniowy, Breslau

Der Weihnachtsmarkt in Breslau ist einer der schönsten Märkte in ganz Europa. Da er noch nicht so populär ist wie viele andere Märkte, ist der Andrang hier entsprechend überschaubar - perfekt, wenn Sie mit einer größeren Gruppe unterwegs sind. Der Markt ist bereits seit dem 17. November eröffnet und schließt seine Pforten am 22. Dezember, Besuche sind jeden Tag zwischen 10 Uhr und 21 Uhr möglich. Neben dem Breslauer Ring umfasst er dieses Jahr auch die ul. Świdnicka, ul. Oławska und Plac Solny.

Zahlreiche Stände bieten neben lokalen Delikatessen wie Bigos auch internationale Köstlichkeiten, darunter spanische Churros, türkische Boreks und Elsässer Flammkuchen. Für Naschkatzen gibt es zahlreiche handgemachte Figuren aus Schokolade.

Handgemachter Schmuck aus Edelsteinen, Bernstein und Silber liefert Inspiration für kleine Geschenke, auch wer noch Dekoration für den Christbaum sucht, findet auf dem Breslauer Weihnachtsmarkt eine große Auswahl.

Für die kleinsten Besucher gibt es einen Märchenwald, wo Figuren wie "Rotkäppchen", "Schneewittchen" und "Das tapfere Schneiderlein" warten. Am "Zwergenhaus" wird ein leuchtender Schlitten aufgestellt, der zu Erinnerungsfotos einlädt, und in der Nähe des Weihnachtsbaumes befindet sich ein Briefkasten, in den Kinder Briefe und Karten an den heiligen Nikolaus einwerfen können.

Öffnungszeiten: 02.12.2017-06.01.2018, 10-21 Uhr

Kosten für öffentliche Verkehrsmittel (Tagesticket Erwachsener): 4,30 Euro

Durchschnittl. Kosten für Unterkunft für 4 Personen: 120 Euro

2. Winterwunder am Gendarmenmarkt, Berlin

In der historischen Mitte Berlins liegt der Gendarmenmarkt mit dem Deutschen und dem Französischen Dom. Zwischen den beiden bedeutenden Gebäuden wird jedes Jahr der WeihnachtsZauber Weihnachtsmarkt mit über 150 Ausstellern aufgebaut. Die bunte Mischung aus Ständen mit bildender Kunst, leckeren Köstlichkeiten, alter Handwerkskunst sowie viel Show und Unterhaltung wie Klassikkonzerte oder Wintermärchenstunden begeistern jedes Jahr hunderttausende Besucher.

Viele Künstler stellen ihre Werke aus, bei kalten Temperaturen gibt es Möglichkeiten, sich im beheizten Gastronomiebereich aufzuwärmen. Da die Weihnachtszeit auch die Zeit von Großzügigkeit und sozialem Engagement ist, wird ein Teil der Eintrittsgelder des Weihnachtsmarktes für soziale und kulturelle Aufgaben in Berlin gespendet.

Öffnungszeiten: 27.11.2017-31.12.2017, Montag - Sonntag, 11 - 22 Uhr, Heiligabend 11 - 18 Uhr, Silvester 11 - 1 Uhr

Eintritt: 1 Euro, Kinder bis 12 Jahren frei

Kosten für öffentliche Verkehrsmittel (Tagesticket Erwachsener): 7,00 Euro

Durchschnittl. Kosten für Unterkunft für 4 Personen: 141 Euro

3. Weihnachtsmarkt Altstädter Ring, Prag

Die romantische Stadt Prag erstrahlt besonders im Winter zu neuer Schönheit, wenn die Lichter des großen Weihnachtsbaums auf dem Wenzelsplatz für eine weihnachtliche Stimmung sorgen. Der Prager Weihnachtsmarkt auf dem Altstädter Ring ist einer der bekanntesten in Europa und zugleich der größte in Prag. Weihnachtsliebhaber kommen hier ganz auf ihre Kosten, denn von selbstgemachten Kunsthandwerk über lokale Leckeren bis hin zu köstlichem Glühwein ist hier alles erhältlich.

Obligatorisch für Besucher ist ein duftender Trdelnik, ein traditionell böhmisches Zuckergebäck. Es kann nicht nur probiert werden, sondern Interessierte können auch bei der Herstellung zuschauen: Hefestangen werden dabei auf Stangen aufgerollt, mit einer Mischung aus Zucker und Haselnüssen bestreut und anschließend auf offenem Feuer ausgebacken.

Öffnungszeiten: 02.12.2017-06.01.2018

Kosten für öffentliche Verkehrsmittel (Tagesticket Erwachsener): 4,30 Euro

Durchschnittl. Kosten für Unterkunft für 4 Personen: 120 Euro

4. Christkindelsmärik, Straßburg

Der Weihnachtsmarkt in Straßburg hat eine lange Geschichte: 1570 fand er zum ersten Mal statt und zählt damit zu den ältesten Märkten in Europa. Etwa 300 Holzhütten werden im historischen Stadtkern direkt vor dem Straßburger Münster aufgebaut und laden die Besucher in eine Zeitreise ins mittelalterliche Straßburg ein. Einzigartiges Kunsthandwerk und typisch elsässische Weihnachtsdekoration erinnern an die lange Geschichte der Region, die als eine der ersten den Zauber der Vorweihnachtszeit zelebrierte.

Für Gaumenfreuden sorgen vor allem die regionalen Spezialitäten, zu denen die berühmten Elsässer Flammkuchen gehören. Außerdem sehr beliebt sind die Bredle, typisch elsässische Weihnachtsplätzchen, die an verschiedenen Ständen probiert und gekauft werden können.

Eine Eisbahn an der Place du Château begeistert vor allem Kinder.

Öffnungszeiten: 24.11.-24.12.2017, So-Do 11 Uhr - 20 Uhr, Fr-Sa 11-21 Uhr

Kosten für öffentliche Verkehrsmittel (Tagesticket Erwachsener): 6,80 Euro

Durchschnittl. Kosten für Unterkunft für 4 Personen: 172 Euro

5. Weihnachtsmarkt Winterwunder, Brüssel

Der Adventsmarkt Winterwunder in Brüssel ist mit 230 Ausstellern und über 2 Kilometer Länge einer der größten Weihnachtsmärkte in Europa. Auf der Grand Place der belgischen Hauptstadt reihen sich in der Vorweihnachtszeit zahlreiche Stände aneinander, die regionale und internationale Spezialitäten bieten, darunter die berühmten Belgischen Waffeln, Glühwein oder Bratwurst. Eine große Licht- und Tonshow bietet dabei besondere Unterhaltung. Für eine optische Untermalung sorgen ein romantisches Riesenrad und zwei Karussells am Place St. Catherine und am Marché aux Poissons.

Am Marché aux Poissons finden Besucher jedes Jahr eine große Eislaufbahn mit einer Kapazität von 300 Personen, die sich gleichzeitig auf dem Eis befinden können. An Heiligabend und Silvester finden auf der Eisfläche sogar Aufführungen statt.

Öffnungszeiten: 24.11.-31.12.2017, Mo-So 12 - 22 Uhr

Kosten für öffentliche Verkehrsmittel (Tagesticket Erwachsener): 6,80 Euro

Durchschnittl. Kosten für Unterkunft für 4 Personen: 172 Euro

Verbinden Sie den vorweihnachtlichen Weihnachtsmarktbesuch mit einer Städtereise - ein Stadtbummel mit der ganzen Familie ist nicht nur ein schönes Erlebnis, sondern auch eine gute Gelegenheit besondere Weihnachtsgeschenke für die Liebsten zu finden!

Wir wünschen eine frohe Adventszeit!

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH zum Sternenmarkt in St. Georgen

Genießen Sie die staade Zeit bei einer gemütlichen Schifffahrt über den Tegernsee und stimmen Sie sich auf die Weihnachtsfeiertage ein

Gößweinsteiner Weihnachtsmarkt am 16. und 17. Dezember: Abwechslungsreiches musikalisches Programm

Teilen: