12.07.2017

von B°

3 Tipps für über 30 Grad Celsius in Bayern - Diese lesenswerte Abkühlung sollten Sie kennen

Leider macht es dort droben am Himmel so langsam Schule, dass es in den Sommern in Bayern sehr heiß wird. Diese lesenswerten Abkühlungen sollten Sie kennen:

3 Tipps für über 30 Grad Celsius in Bayern - Diese lesenswerte Abkühlung sollten Sie kennen

Extrem heiße Sommer mit Unwettern in Bayern

Leider macht es dort droben am Himmel so langsam Schule, dass es in den Sommern in Bayern sehr heiß wird. Auch Unwetter drohen leider immer öfter und der Haus- und Wohnungsbesitzer tut alles dafür, sich gegen die Widrigkeiten von Sonne, Wind und Wetter zu schützen. Aufgrund der exponierten Lagen vieler Häuser im Süden Deutschlands gilt für das Anbringen von Jalousien und andere Beschattungsmöglichkeiten: Es sollte auf korrosionsbeständige, langlebige Materialien und passgenaue Produktion und Montage der Jalousie geachtet werden.

Hitze- und nässebeständige, korrosionsarme Materialien

Die verwendeten Materialien sollen nicht nur hitzebeständig sein, sondern sie müssen auch Windböen und Regen standhalten. Wir haben uns ein wenig umgesehen und wir sind dabei beispielsweise auf Unternehmen wie massjalousien.com gestoßen, wo der Heimwerker und der Meister gerne stöbern. Es ist aber nicht nur wichtig, dass die Jalousie für den Außenbereich aus wetterbeständigen Materialien gefertigt ist. Sie muss unbedingt perfekt montiert sein, um starken Winden und Starkregen standhalten zu können. Besonders sind aber nicht nur Materialien wie moderne, hochwertige Kunststoffe, sondern das Besondere ist auch die Fülle der verfügbaren Farben.

Kunststoffjalousie und Holzjalousie - beide haben ihre Fans

Eine Jalousie ist in Dutzenden von Farbtönen zu haben. Wer Holzjalousie der aus Kunststoff vorzieht, wird bei richtiger Pflege sehr lange Freude daran haben. Die Kunststoffjalousie ist, was den Pflegeaufwand betrifft, etwas anspruchsloser als die aus Holz. Aber Holz hat viele Fans und so hat die Holzjalousie genauso ihre Liebhaber wie die bunte Kunststoffjalousie, die in unzähligen Regenbogenfarben auf dem Markt erhältlich ist.

Der Wintergarten im Sommer als Rückzugsmöglichkeit

Wer sich im Hochsommer nicht den zeitweise extremen Temperaturen und der unbeständigen Witterung aussetzen möchte, der legt sich einen ausreichend großen Wintergarten zu. Dieser lässt sich im Sommer durch kluge Belüftung, Bepflanzung und adäquate Jalousie so beschatten, dass dort ein sehr kühles Plätzchen entsteht. Ein paar Liegestühle oder eine Sofalandschaft, dazu ein Brunnen in der Mitte des Innengartens und das Idyll ist perfekt. Auch ein Whirlpool oder ein kleines Schwimmbecken machen sich hier gut. Der Teich im Sommer-Wintergarten sorgt mit seiner Umwälzpumpe für zusätzliche Abkühlung. Dies alles kann auch bei extremen Temperaturen und trotz Unwettern funktionieren, dank intelligenten Systemen wie Holz- und Kunststoffjalousien und natürlich auch dank des bayrischen Handwerks, das bei der Instandhaltung von Haus und Hof ebenfalls seinen wichtigen Beitrag leistet.

Ein Wort noch zu Temperaturen über dreißig Grad!

Der Klimawandel ist nicht mehr zu leugnen und es bleibt uns gar nichts anderes übrig, als uns selbst und unser Hab und Gut dagegen zu wappnen. Das tun wir einerseits, indem wir auf unseren eigenen Körper achten. Wir trinken bei diesen extremen Sommertemperaturen immer genug Wasser und wir halten uns von der Mittagshitze möglichst fern. Mit der Jalousie schaffen wir einerseits schattige Innenräume und ermöglichen andererseits die stufenlose Regulierung des einfallenden Lichts. So können wir an heißen Tagen durch Verdunklung der Räume für zusätzliche Kühlung sorgen. Ein wichtiges Wort noch zu Temperaturen über dreißig Grad gilt unseren Haus- und Hoftieren. Auch für ihren Schatten und für kühle Rückzugsmöglichkeiten muss unbedingt gesorgt werden. Der Hitzschlag und das Dehydrieren sind hochgefährlich für sie. Die alte Jalousie also nicht gleich wegwerfen, wenn die neue kommt, sondern für die Behausungen der Tiere verwenden. Mit geschicktem Ausbau von Haus und Hof können wir uns verschiedene Rückzugsmöglichkeiten vor der Sommerhitze und den Gewittern schaffen. Zu diesen gehört auch der Patio, wie die alten Römer den von vier Wänden umgebenen Innenhof nannten. Er sollte bereits beim Neubau eingeplant sein, denn gegebenenfalls erfordert es viel Arbeit und Materialien, einen Innenhof nachträglich zu realisieren.

Über dreißig Grad - und nirgends Schatten

Fazit ist, dass bei über dreißig Grad und zu wenig Schatten dieser unbedingt geschaffen werden sollte. Es mag ein wenig Aufwand bei der Planung sein, vorhandene Gebäude zu beschatten, aber es wird sich lohnen. Robuste Pflanzen sind übrigens die besten Helfer bei der Verbesserung des Klimas in und ums Haus. Wo immer wir Flora haben, hilft sie uns, das Raumklima zu verbessern. Im Sommer-Wintergarten, auf der Veranda, dem Balkon und im Innenhof: Die Jalousie und die Pflanze spenden Schatten und Kühle.

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Saatgut selbst vermehren – Samengärtnerei für den Hausgarten. Kurs: Saatgutworkshop am 07.10.2017 von 10-16 Uhr mit Barbara und Martin Keller von Open House, Mainstockheim im Volkskundlichen Gerätemuseum Arzberg-Bergnersreuth

Mit ihrer Faltenoptik haben Plissees deutsche Wohnräume mittlerweile fest erobert. Sie sind schlank aufgebaut und sparen entsprechend Platz.

Allein in Bayern sperren sich täglich ca 400 Personen aus. Häufig muß ein Schlüsseldiensts gerufen werden. Doch wann sollten die Profis überhaupt gerufen werden und welche Preise sind zu akzeptieren.

 

Teilen: