22.11.2017

von B° ZA

Küchenkauf: Das sollten Sie beachten

WG-Partys spielen sich hauptsächlich in der Küche ab.
Da sollte man beim Kauf einer Küche alles richtig machen, damit dieser Ort auch weiterhin der Lieblingsplatz im ganzen Zuhause ist.

Küchenkauf: Das sollten Sie beachten

Seien wir einmal ehrlich: Die Küche ist das Herzstück einer jeden Wohnung und Hauses, denn hier wird gekocht, gebacken und zusammen mit der Familie gegessen. Selbst WG-Partys spielen sich hauptsächlich in der Küche ab.

Da sollte man beim Kauf einer Küche alles richtig machen, damit dieser Ort auch weiterhin der Lieblingsplatz im ganzen Zuhause ist. Was es zu beachten gibt, haben wir in dem folgenden Artikel zusammengestellt.

 

Verschaffen Sie sich einen Überblick

Natürlich möchte man sich genau die Küche kaufen, die einem am besten gefällt. Das muss aber nicht automatisch auch bedeuten, dass das die Küche ist, die man sich leisten kann, oder dass die Küche zur restlichen Wohnungseinrichtung und Architektur passt. Auch die Funktionalität der neuen Küche spielt eine große Rolle. Viele Dinge also, die man beachten sollte, bevor man sich für eine neue Küche entscheidet.

Unser Tipp: Lassen Sie sich inspirieren und verschaffen Sie sich einen Überblick über die verschiedenen Arten von Küchen, die es auf dem Markt gibt. Das kann zum Beispiel in einem Möbelhaus sein, oder auch bei Freunden und Bekannten. Fragen Sie doch einfach mal nach, wenn Sie zu Besuch sind, ob Sie einmal einen näheren Blick auf die Küche werfen können. Vielleicht entdecken Sie ja Features, die Sie so auch in Ihrer Küche haben möchten.

Nutzen Sie auch das Internet

Um sich einen möglichst umfassenden Überblick über die verschiedenen Küchen zu verschaffen, sollte man auch das Internet benutzen. Auf vielen verschiedenen Seiten gibt es Küchenplaner, bei denen man ganz einfach und unkompliziert von Zuhause ausprobieren kann, wie sich die neue Küche wohl in das Gesamtbild in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Haus einfügt.

Sollte es Ihnen nicht gefallen: Kein Problem. Andere Optionen sind meist mit nur einem Mausklick hinzugefügt oder abgeändert.

Lassen Sie sich ausreichend Zeit

An Ihrer neuen Küche wollen Sie doch lange Freude haben und viele neue Gerichte ausprobieren. Überstürzen Sie daher auch den Kauf nicht, sondern lassen Sie sich ausreichend Zeit. Und zwar genau so viel Zeit wie Sie eben benötigen, bis alles genau so ist, wie Sie es sich vorgestellt haben. Das beinhaltet auch, dass Sie ruhig öfter bei dem Verkäufer oder Küchenplaner nachfragen können, wenn Sie sich unsicher sind. Denn besser ist es, man investiert mehr Zeit in die Planung, als später mit der Küche unzufrieden zu sein, oder vielleicht sogar nach dem Einbau der Küche Dinge für viel Geld nachträglich ändern zu lassen.

Nehmen Sie sich also die Zeit, die Sie brauchen. Es ist Ihr gutes Recht. Klären Sie vorab folgende Fragen für sich:

  • Welche Anforderungen stellen Sie an die Küche?
  • Wie ist die restliche Architektur der Wohnung?
  • Ist die Küche von anderen Wohnräumen aus begehbar?
  • Möchten Sie die Küche zu einer Wohnküche umfunktionieren?
  • Haben Sie andere Wünsche, die bei der Planung berücksichtigt werden sollten?

Achten Sie auf die Ausstattung der Küche

In Bezug auf die Ausstattung einer neuen Küche gibt es wirklich viel zu beachten.

  1. Die Küchengeräte: Wussten Sie, dass ungefähr ein Drittel des Stromverbrauchs in einem Privathaushalt für den Betrieb von Küchengeräten aufgebracht werden muss? Das ist ganz schön viel. Daher sollte man bei dem Kauf einer neuen Küche ganz besonders darauf achten, dass die Geräte eine sehr gute Energieeffizienzklasse haben. Diese Geräte sind meist zwar etwas teurer in der Anschaffung, die geringeren Stromkosten rechtfertigen aber den Preis und amortisieren ihn relativ schnell.
  2. Die Funktionalität: Natürlich muss eine Küche auch funktional sein, schließlich werden hier die Speisen für die gesamte Familie vorbereitet und gerade bei größeren Familienfeiern kann das viel Zeit in Anspruch nehmen. Zu einer Küche, die funktional ist, gehört daher auch, dass Sie ergonomisch ist und den Rücken schont. Daher sollte man in einem ersten Schritt auf die Arbeitshöhe der Küche achten. Lassen Sie sich ihre Küche individuell planen, sollte das auch kein Problem sein. Der Küchenberater misst dazu die Körpergröße derjenigen Person, die am häufigsten die Küche benutzt, und entwirft daraufhin eine Arbeitshöhe, die genau auf die Größe passt. Aber auch die Anordnung der verschiedenen Geräte, Schubladen und Schränke spielt eine Rolle in Bezug auf die Funktionalität einer Küche. Gerade Hängeschränke oder Unterschränke, die einen Auszug haben, sind sowohl funktional, als auch gut für den Rücken und die gesamte Körperhaltung.

Vergessen Sie nicht die Formalitäten

Haben Sie nun eine Küche gefunden, die genau Ihren Vorstellungen entspricht? Glückwunsch! Dann können Sie jetzt den Kaufvertrag unterschreiben. Aber auch bei diesem Schritt sollten Sie nichts überstürzen, sondern den Vertrag zunächst sorgfältig prüfen:

  • Achten Sie auf die Zahlungsbedingungen und Fristen
  • Was ist im Vertrag über die Lieferung der Küche vereinbart?
  • Übernimmt das Möbelhaus auch die Montage, oder müssen Sie sich selbst darum kümmern?
  • Wie steht es um die Entsorgung der alten Küche? Wird diese durch den Fachhandel vorgenommen?
  • Gibt es andere Fragen, die Ihrer Ansicht nach im Vertrag nicht vollständig geregelt sind?

Sind die Formalitäten geregelt und der Termin für die Lieferung der neuen Küche ausgemacht, können Sie sich entspannt Zuhause zurücklehnen und auf die neue Küche freuen.

Unser Tipp: Planen Sie mindestens zwei Tage ein, bevor Sie ihre neue Küche benutzen können. Denn mit dem Einbau allein ist es häufig noch nicht getan. Zunächst muss man die Schränke und Schubladen einräumen und sich mit den neuen Elektrogeräten vertraut machen. Danach kann es aber voller Tatendrang in der neuen Küche losgehen. Wir wünschen gutes Gelingen!

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Würzburg: 6 Bewerberinnen wollen Fränkische Weinkönigin werden

Aufseß erhält Auszeichnung als "Genussort Bayerns"

Der Freistaat Bayern hat die 100 besten Genussorte Bayerns gesucht! Die Stadt Forchheim hat am umfangreichen Bewerbungsverfahren teilgenommen und darf sich jetzt ganz offiziell Genussort nennen

Teilen: